Deutsch-Polnisch-Ukrainisches Partnerschaftsabkommen setzt Signal zur trilateralen (europäischen) Zusammenarbeit

01.10.08

Vergangenen Freitag haben die djo-Deutsche Jugend in Europa, die polnischen Robert Schuman Stiftung und die ukrainische PAUCI – Stiftung ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Darin verpflichten sich die Unterzeichner, langfristig trilaterale Kooperationen zu unterstützen und einen Beitrag zur Stärkung der Zivilgesellschaft der beteiligten Länder und ihrer internationalen Verflechtung zu leisten. Dabei sollen auch dritte Organisationen und Gruppen von den Erfahrungen der Unterzeichner profitieren.

 

„Die gesellschaftlichen Akteure wie sie sich hier zusammenschließen, haben eine wichtige Bedeutung für die Zukunft Europas und ihrer Zivilgesellschaften“, sagte Dietlind Jering, Kommissarische Leiterin der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin, in ihren Grußworten zur Unterzeichung des Partnerschaftsabkommens. Der Vorsitzende der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe Markus Meckel (MdB) führte aus, „dass es bemerkenswert sei, dass diese Initiative ohne Unterstützung der europäischen öffentlichen Seite entstanden sei. Dies sei auch ein Zeichen dafür, dass die Strukturen der Europäischen Union zu unflexibel und die bürokratischen Hürden teilweise zu hoch seien, um Kooperationen wie diese wirksam zu unterstützen.“ Meckel betonte: „An dieser Stelle müssen wir besser werden.“

 

In Ihrer Präsentation stellten die Unterzeichner die Ziele ihrer Partnerschaft vor. „Europa endet nicht an der Ostgrenze Polens“, sagte Rafal Dymek, Geschäftsführer der polnischen Robert Schuman Stiftung. „Die Zusammenarbeit mit den Randstaaten der EU sendet auch ein Signal, dass diese Gesellschaften nicht ausgeschlossen sind, sondern eine klare europäische Perspektive haben.“ „Die Kooperation soll als Plattform für NGO`s dienen, um dadurch Zugang zu Informationen, Partnern und Unterstützung zur trilateralen Zusammenarbeit bekommen zu können“, hob der djo-Bundesvorsitzende Thomas Hoffmann hervor. „Zentrale Veranstaltung ist ein ukrainisch-polnisch-deutsches Forum sein, welches jährlich stattfinden wird“, sagte Jan Pieklo, Geschäftsführer der PAUCI-Stiftung. „Informationen finden Sie hierzu unter der gemeinsamen Website (http://tri.net.pl).“