Deutsch-Türkische Partnerbörse für den Jugendaustausch

Auf Beschluss des Deutsch-Türkischen Fachausschusses findet im Jahr 2016 zum dritten Mal die

Deutsch-Türkische Partnerbörse für den Jugendaustausch
vom 03.-06. Oktober 2016 in Antalya, Türkei

statt.

Sie bietet einen Rahmen zur Weiterentwicklung der bilateralen internationalen Jugendarbeit zwischen Deutschland und der Türkei. Praktiker_innen der öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Jugendarbeit aus beiden Ländern bekommen hier die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, Partnerschaften zu begründen und gemeinsame Austauschprojekte ins Leben zu rufen. 

 

Zur Teilnahme sind auch ausdrücklich Vertreter_innen von Trägern aufgefordert, die ihre bereits geplanten Maßnahmen aufgrund bspw. von Sicherheitsbedenken nicht oder noch nicht durchgeführt haben. Vor Ort kann gemeinsam mit den jeweiligen Partnerorganisationen erarbeitet werden, wie eine Weiterarbeit gestaltet werden kann.

 

Die Ausschreibung und das Programm werden gemeinsam von der djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V. und dem Ministerium für Jugend und Sport der Republik Türkei gestaltet, um zielgerichtet und gleichberechtigt gemeinsame Interessengebiete und Bedürfnisse der Teilnehmenden beider Länder abzudecken. Sie wird in Kooperation mit dem Deutschen Bundesjugendring (DBJR) und der Deutschen Sportjugend (dsj) durchgeführt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. 

 

Hier gehts zur Ausschreibung als PDF

 

Programm

Es werden Arbeitsgruppen in den Bereichen Sport, Soziale Gerechtigkeit/Arbeit mit jungen Geflüchteten, Kulturelle Jugendbildung und Politische Bildung angeboten, die von erfahrenen Seminarleiter_innen moderiert und von deutsch-türkischen Sprachmittler_innen begleitet werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich zu Sicherheit und Sicherheitsbedenken in den jeweiligen Ländern auszutauschen und zu informieren. Neben Einheiten in interkulturellem Lernen, kann in Projektschmieden bereits konkret an ersten Projektideen gearbeitet werden. 

 

Teilnehmer_innen

Zielgruppe sind haupt- und ehrenamtliche Praktiker_innen der (internationalen) Jugendbildung beider Länder. Auf türkischer Seite werden hauptsächlich Vertreter_innen der öffentlichen Jugendzentren anwesend sein aber auch aus Vereinen und NGOs. Teilnehmende aus Deutschland werden aus den Bereichen Jugendverbandsarbeit, kommunale Jugendarbeit bzw. der NGO-Arbeit im Bereich Jugend ausgewählt. Die Ausschreibung richtet sich an Praktiker_innen aus öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Trägern.

 

Kosten und Leistungen

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes bzw. aus Mitteln des türkischen Ministeriums für Jugend und Sport finanziell gefördert. Alle Kosten für das Programm, Unterkunft und Verpflegung vor Ort werden übernommen. 

Der Teilnahmebeitrag beträgt 25 Euro pro Person. Fahrtkosten werden bis zu einem Betrag von 
300 Euro übernommen. Die Übernahme von darüber hinaus anfallenden Kosten müssen individuell im Vorfeld abgesprochen werden. 

 

Auswahlprozess

Nach der Online-Anmeldung unter werden weitere Informationen zugesandt. Die Zusammenstellung der Gruppe erfolgt nach Ende der Bewerbungsfrist. 

Ende der Bewerbungsfrist ist der 30.06.2016.

 

Kontakt und weitere Informationen

djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V.
Sarah Gräf / Projektleitung
Tel.:  030/446 77 8-12
sarah-graef@djo.de

Gefördert von: