Deutsch-Türkische Partnerbörse für den Jugendaustausch als Schritt zur Intensivierung der Jugendbeziehungen

14.06.13

 

Die Deutsch-Türkische Partnerbörse für den Jugendaustausch fand vom 09.06. - 11.06.2013 in Berlin statt. An der Partnerbörse haben 40 deutsche und türkische Jugendorganisationen und sonstige Träger der Jugendhilfe teilgenommen.

 

„Die Ergebnisse der Partnerbörse bewegen sich mit sieben neuen Projektpartnerschaften im Bereich des Möglichen“, erklärt der djo-Bundesvorsitzende Thomas Hoffmann. „Diese Partnerbörse war die erste Kooperation mit dem türkischen Jugendministerium, so dass beide Seiten noch nicht viel Erfahrung miteinander hatten. Die Vorbereitung der Veranstaltung war deshalb nicht optimal. Wir hätten uns insbesondere bei der Auswahl der türkischen Organisationen ein breiteres Abbild der türkischen Jugendarbeit gewünscht. Besondere Brisanz erhielt die Veranstaltung durch die aktuellen Ereignisse in der Türkei. Dies hatte großen Einfluss auf die Atmosphäre der Veranstaltung. Während des fachlichen Austausches verfolgten alle Teilnehmenden mit Spannung die Nachrichten in den online-Medien und sozialen Netzwerken. Dies zeigt auch, wie vernetzt und verbunden beide Länder und seine Menschen bereits heute sind.“

 

„Der Ausbau der zivilgesellschaftlichen Kooperationen durch den internationalen Jugendaustausch ist ein beiderseitiges Ziel“, betont die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings Hetav Tek. „Der Deutsche Bundesjugendring möchte aktiv die Vorhaben der türkischen Seite unterstützen, die Jugendstrukturen zu stärken und die Schaffung eines Nationalen Jugendrings in der Türkei herbeizuführen. Außerdem wollen wir uns verstärkt dafür einsetzen, dass türkische Jugendorganisationen und Verbände eine stärkere staatliche Unterstützung für den Jugendaustausch mit Deutschland erhalten.“

 

Inhaltlich beschäftigten sich die Teilnehmenden mit den Themen interkultureller Dialog, Jugendsozialarbeit, Erlebnispädagogik und kulturelle Jugendarbeit. Darüber hinaus gab es Inputreferate zu den Jugendstrukturen in Deutschland und der Türkei, sowie den Fördermöglichkeiten für internationale Jugendaustauschmaßnahmen. Die Partnerbörse wurde von der djo-Deutsche Jugend in Europa in Kooperation mit dem Deutschen Bundesjugendring, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Ministerium für Jugend und Sport der Türkei veranstaltet. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Veranstaltung gefördert.

 

Berlin, 14.06.2013

 

 

-------------------------------------

Die djo-Deutsche Jugend in Europa ist ein überparteilicher und überkonfessioneller Jugendverband, der sich für ein geeintes, demokratisches Europa einsetzt, in dem der trennende Charakter von Grenzen überwunden ist. Im Rahmen ihrer Jugendarbeit fördert sie die kulturelle Betätigung von jungen Zuwanderern als Mittel der Identi­tätsstiftung und Hilfe zur Integration. In der internationalen Jugend- und Kulturarbeit organisiert die djo-Deut­sche Jugend in Europa auf Versöhnung und Verständigung ausgerichtete Austausch- und Begegnungsmaßnah­men insbesondere mit den ost- und südosteuropäischen Ländern. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind der Einsatz für die weltweite Ächtung von Vertreibungen und das Engagement für die sozialen, politischen und kulturellen Rechte von Migranten, Flüchtlingen und Vertriebenen.