Landesverband Berlin Stellenausschreibung

Der Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V. ist ein überparteilicher und überkonfessioneller Jugendverband. Er setzt sich für ein geeintes, demokratisches Europa ein, in dem der trennende Charakter von Grenzen überwunden ist. Im Rahmen seiner Jugendarbeit fördert er das kulturelle Engagement von jungen Zuwander*innen als Mittel der Identitätsstiftung und Hilfe zur Integration.

Um im Austausch mit anderen Jugendverbänden die Partizipation junger Menschen mit Fluchterfahrung im djo-Regenbogen Berlin sowie seinen Mitgliedsorganisationen zu stärken und auszubauen, beteiligt sich der Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V. am Projekt „Vom FÜR zum MIT – Zugänge von jungen Geflüchteten in die Mitwirkungsstrukturen der Jugendverbandsarbeit. Konzeptentwicklung und Konzept-Sharing.“ des Landesjugendring Berlin e.V., das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Für das Projekt „Vom FÜR zum MIT“ suchen wir zum 15.05.2017 oder später eine*n pädagogische*n Projektmitarbeiter*in.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung und Ausgestaltung der Jugendarbeit des Trägers
  • pädagogische Begleitung und Qualifizierung von Jugendlichen und Ehrenamtlichen im Projekt
  • Aufbau und Etablierung von Angeboten und Projekten der Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten
  • Erstellung didaktischer Materialien für die Jugendarbeit für, mit und von jungen Geflüchteten
  • Kommunikation nach innen und außen, Netzwerkarbeit und Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit bei der Evaluation und Dokumentation

 

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes Studium bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Fachkenntnisse und Erfahrung in der interkulturellen Jugend(verbands)arbeit
  • praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Migrations- bzw. Fluchthintergrund
  • interkulturelle und kommunikative Kompetenzen sowie Organisationstalent
  • Bereitschaft, in den Abendstunden und an Wochenenden zu arbeiten
  • Kenntnisse einer Herkunftssprache von in Deutschland lebenden Migrant*innen sind von Vorteil

 

Wir bieten Ihnen:

  • eine Teilzeitanstellung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,25 Stunden in Berlin-Mitte
  • eine auf die Projektlaufzeit bis September 2019 befristete Stelle
  • eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L Berlin bis Stufe 9
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit breiten Gestaltungsmöglichkeiten
  • fachliche Begleitung und persönliche Fortbildungsangebote

 

Besonders möchten wir Interessent*innen mit eigenem Flucht- bzw. Migrationshintergrund auffordern sich zu bewerben. Bewerbungen von Frauen und Männern sind gleichermaßen willkommen. Ausführliche Informationen zum Projektträger und Kooperationspartner finden Sie unter www.djo-bb.de und www.ljrberlin.de.

Weitere Informationen zu dieser Stelle erteilt: Stephan Rudat, Geschäftsführer der djo-Bildungswerk Berlin gGmbH, Telefon: 030 - 2888 6777 -0/-5

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, bitten wir Sie, Ihre Bewerbung bis 30.04.2017 an Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V., Elberfelder Straße 18, 10555 Berlin, z.Hd. Herrn Stephan Rudat zu senden.

E-Mail-Bewerbungen bitte in einer PDF-Datei von max. 2 MB an: bewerbung@djo-bb.de