Nachrichtenticker März 2016

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

 

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

Stellenausschreibung djo-Bundesverband: Bundesintegrationsreferent_in

Der djo-Bundesverband sucht eine_n Bundesintegrationsreferent_in zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Bewerbungsschluss ist der 31.03.2016.

Mehr Informationen

 

Stellenausschreibung djo-Bundesverband: Coaching-Programm

Der djo-Bundesverband sucht zum 01.05.2016 eine Honorarkraft für das Coaching-Programm zum 01.05.2016. Bewerbungsschluss ist der 10.04.2016.

Mehr Informationen

 

Hospitationsprogramm 2016 // Bewerben bis 03.04.

Wir suchen wieder junge Fachkräfte mit Wohnsitz in Deutschland, die bereits Erfahrung in der Kinder- und/oder Jugendarbeit und Kenntnisse der russischen/englischen Sprache vorweisen können und Interesse haben, Einblicke in die Jugendarbeit in Russland, Belarus, der Ukraine, der Türkei oder Usbekistan zu bekommen. 

Mehr Informationen

Zu den Erfahrungsberichten

 

 

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

Förderpreis für interkulturellen Dialog

Kinder- und Jugendprojekte, die zum interkulturellen Austausch beitragen, haben die Möglichkeit mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro von der Phill Mayer Stiftung gefördert zu werden. Kreative Beiträge sind erwünscht. Einsendeschluss ist der 01. Mai 2016. Zur Bewerbung bitte eine E- Mail schreiben an: kultur@pillmayerstiftung.org.

 

Ich kann was!-Initiative für Kinder und Jugendliche e.V.: Ausschreibung bis 31.03.2016!

Bei der aktuellen Ausschreibung der „Ich kann was!“-Initiative kann man sich noch bis Donnerstag, den 31.03.2016  um eine Förderung von bis zu 10.000 Euro bewerben. In diesem Jahr steht mit Schwerpunkt „Kompetenz kennt keine Grenzen“ das Thema Integration im Fokus. Damit werden verstärkt Projekte zur Teilnahme motiviert, die gezielt die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben fördern. Dazu zählen insbesondere Projektkonzepte, die Anlässe für Begegnungen schaffen und in denen gemeinsame Aktivitäten zwischen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft stattfinden.

Mehr Informationen

 

Deutscher Bürgerpreis: Schwerpunktthema „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben

Der 14. Deutsche Bürgerpreis möchte in diesem Jahr Personen, Projekte und Unternehmer auszeichnen, die den Austausch und das Miteinander fördern. Themenschwerpunkt ist „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben“. Bis 30.06.2016 können sich Einzelpersonen oder Projekte bewerben, oder einen Vorschlag abgeben.

Mehr Informationen

 

Fonds Soziokultur: Fördermittel Bereich Geflüchtete

Zweimal jährlich ruft der Fonds Soziokultur Träger_innen soziokultureller Projekte dazu auf, sich um Fördermittel zu bewerben. Die zweite Ausschreibung 2016 für Projekte mit Beginn in der zweiten Jahreshälfte widmet sich dem Thema "Flucht und Flüchtlinge". Es stehen für die Projektförderungen im zweiten Halbjahr 2016 zirka 500.000 Euro zur Verfügung. Ein Teil davon wird an Projekte vergeben, die sich mit diesem Leitthema befassen. Einsendeschluss ist der 02. Mai 2016.

Mehr Informationen

 

 

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

BfDT: Jugendkongress 2016

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) lädt zum jährlich stattfindenden Jugendkongress vom 20. – 24. Mai nach Berlin ein. Zum 16. Mal werden sich bis zu 450 Jugendliche aus ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus zusammenfinden, um in Workshops und Außenforen über verschiedenste politische, gesellschaftliche und kulturelle Themen miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Eine Anmeldung kann nur als Gruppe mit bis zu maximal 7 Teilnehmer_innen erfolgen.

Mehr Informationen

 

IJAB: Trainingsseminar "Methoden für die Arbeit mit jungen Geflüchteten. Praxistipps aus der Internationalen Jugendarbeit"

Dieses Trainingsseminar „Methoden für die Arbeit mit jungen Geflüchteten. Praxistipps aus der Internationalen Jugendarbeit“ ist Teil der Qualifizierungsangebote des Netzwerks „Kommune goes International“. Es richtet sich vor allem an teilnehmende KGI-Kommunen, steht jedoch grundsätzlich auch allen Akteuren aus den kommunalen Netzwerken offen. Besonders für eine Teilnahme motivieren möchten wir Fachkräfte von kommunalen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, die bereits mit jungen Geflüchteten vor Ort arbeiten bzw. dieses zukünftig tun werden. Es findet vom 24.-25.05.2016 in Weimar statt. 

Mehr Informationen

 

bfdt: „´Wie schaffen wir das?´ Zivilgesellschaftliches Engagement nach Köln zwischen Willkommenskultur und fremdenfeindlichen Übergriffen“

Die Veranstaltung (15.-16.04.2016 in Köln) soll neben einer Bestandsaufnahme des aktuellen zivilgesellschaftlichen Engagements in Willkommensinitiativen, in der Arbeit gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus sowie verwandten Bereichen auch Perspektiven für eine weitere Verknüpfung der Aktivitäten vor Ort öffnen. Im Rahmen von Weltcafés und Werkstätten bietet die Veranstaltung eine Plattform für alle Teilnehmer_innen, um sich mit unterschiedlichen Akteuren austauschen, vernetzen und gemeinsam praxisorientierte Lösungsansätze und –strategien kennenlernen bzw. weiterentwickeln zu können. Anmeldung bis 25.03.2016. 

Mehr Informationen

 

DBJR: Save the date! Fachtag zur Arbeit mit Geflüchteten in Berlin

Der DBJR lädt am 31.05.2016 nach Berlin (Berliner Stadtmission, Lehrter Str. 68, 10557 Berlin) zum Fachtag zur Arbeit von Jugendverbände und –ringen mit Geflüchteten ein. Der Fachtag dient der Zusammenstellung und Diskussion der vielfältigen Initiativen von Jugendverbänden und -ringen zur Arbeit mit Geflüchteten. Vor allem soll der Fachtag daher Möglichkeiten bieten, um gemeinsam ins Gespräch darüber zu kommen, welche Chancen und Herausforderungen die Arbeit für Jugendverbände sowohl kurzfristig als auch langfristig perspektivisch bietet. Ansprechpersonen in der Geschäftsstelle: Andrea Köhler | T: 030..400 40 413 andrea.koehler@dbjr.de und Christian Weis | T: 030.400 40 414 christian.weis@dbjr.de.

 

 

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

DBJR: Referent_in für Finanzen und Personal

Der Deutsche Bundesjugendring e.V. sucht möglichst zum 01.05.2016 eine_n Referent_in für Finanzen und Personal.
Bewerbungsschluss ist der 04.04.2016.

Mehr Informationen

 

DBJR: Sachbearbeiter_in im Referat für Grundlagenarbeit

Der Deutsche Bundesjugendring e.V. sucht möglichst zum 01.05.2016 eine_n Referent_in für Finanzen und Personal. Bewerbungsschluss ist der 04.04.2016.

Mehr Informationen

 

DBJR: Projektreferent_in

Der Deutsche Bundesjugendring sucht zum 1.05.2016 eine_n Projektreferent_in als Elternzeitvertretung für das Projekt "Kultur macht stark". Die Stelle ist befristet und endet mit der Rückkehr der Stelleninhaberin, jedoch spätestens am 30. Juni 2017. Bewerbungsschluss ist der 1. April 2016.

Mehr Informationen

 

 

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

BpB: Kalte Heimat. Die Geschichte der deutschen Vertriebenen nach 1945

Flucht und Vertreibung: Millionen Deutsche mussten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ihre Heimat in den deutschen Ostgebieten verlassen. Wie gestaltete sich ihre Unterbringung in den kriegszerstörten Besatzungszonen? Wie wurden sie von der ortsansässigen Bevölkerung empfangen? Andreas Kossert schreibt über die schweren Jahre des Neuanfangs.

Zur Schriftenreihe

 

BpB: "Was geht?" Das Heft zu Flucht und Asyl + Begleitheft für Pädagog_innen

Warum fliehen so viele Menschen aus ihrer Heimat? Was bedeutet eigentlich das Wort Asyl? Nimmt Deutschland wirklich viel mehr Menschen auf als andere europäische Länder? In dieser Ausgabe von "Was geht?" dreht sich alles um das Thema Flucht und Asyl. Mit dabei: ein Faktencheck, ein Quiz, Geschichten von geflüchteten Jugendlichen sowie viele weitere Informationen, Links und Hinweise.

Das Begleitheft für Pädagogen ergänzt die "Was geht?" Ausgabe zum Thema Flucht und Asyl. Es liefert Vorschläge für den Einsatz des Heftes für die Arbeit mit Jugendlichen im Unterricht und in der Jugendarbeit. Neben einer Einführung ins Thema werden unterschiedliche Übungen vorgestellt, die den Jugendlichen einen lebensweltlichen Zugang ermöglichen.

Zum Heft

Zum Begleitheft

 

Amadeus Antonius Stiftung: 15 Punkte für eine Willkommensstruktur in Jugeneinrichtungen

Eine Handreichung - 15 konkrete Handlungsempfehlungen: der 15-Punkte-Plan bündelt praxisorientierte Hilfestellungen und Perspektiven für eine an den Kinderrechten orientierte Jugendarbeit.

Zum PDF

 

HelferZentrale.org: Plattform zur Unterstützung ehrenamtlicher und institutioneller Helfer_innen

Dieser nicht kommerzielle Nachrichten-Service rund Fragen zur Unterstützung geflüchteter Menschen und deren Teilhabe soll ehrenamtliche und institutionelle Helfer bei den aktuellen Herausforderungen unterstützen. Die Webseite mit wöchentlichem Newsletter sammelt und verbreitet aktuelle Nachrichten, erfolgreiche Beispiele, praktisches Wissen und nützliche Tipps. HelferZentrale.org soll auch ein journalistisches Gegengewicht zu all den negativen Schlagzeilen sein.

www.helferzentrale.org

 

#youngrefugeesNRW: Ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Westliches Westfalen e. V.

Ziel des Projektes es, ein koordiniertes, integriertes kommunales Gesamtkonzept zu erstellen. Der Blick richtet sich insbesondere auf die Entwicklung passgenauer, an Bedürfnissen und Bedarfen orientierter Hilfen im bestehenden Versorgungssystem, Kinder und Jugendliche in NRW zu unterstützen. Für junge Geflüchtete und ihre Familien werden bspw. in 8 Sprachen eine Web-App sowie eine Broschüre kostenlos zur Verfügung gestellt. Beide enthalten Ausgangsinformationen mit weiterführenden Adressen und Links. Für Fachkräfte, Ehrenamtliche und die allgemeine Öffentlichkeit bietet die Webseite kostenlos unterstützendes Informationsmaterial. 

www.youngrefugees.nrw (mit App, Wegweiser und Broschüre)

 

 

Unser Nachrichtenticker erscheint jeden Monat und kann am Ende dieser Seite abonniert werden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!