Nachrichtenticker November 2015

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

 

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

Netzwerktreffen Integration & Kultur

Das Netzwerktreffen Integration & Kultur ist eine Plattform für bundesweiten und interkulturellen Erfahrungsaustausch in der djo-Deutsche Jugend in Europa. Multiplikator_innen der Integrationsarbeit und der Kulturellen Bildung aus Bundesgruppen und Landesverbänden greifen hier neue Themen auf und entwickeln gemeinsam Zukunftsstrategien. Es findet vom 03.03.2016 bis 05.03.2016 in Berlin statt.

Mehr Informationen

 

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNG

Information: Steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für Flüchtlinge 

Alle gemeinnützigen Organisationen können rückwirkend zum 1. August 2015 bis 31. Dezember 2016 unabhängig von ihren eigentlichen Satzungszwecken Spenden für geflüchtete Menschen sammeln. Damit können auch Vereine unbürokratisch helfen. 

Mehr Informationen

 

Umfrage zum Thema „Diskriminierung in Deutschland“ 

Noch bis zum 30. November können sich alle in Deutschland lebenden Menschen ab 14 Jahren zu ihren selbst erlebten oder beobachteten Diskriminierungserfahrungen äußern. Diese Umfrage, die die Antidiskriminierungsstelle des Bundes gemeinsam mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung durchführt, soll Diskriminierungen sichtbar machen. Welche Auswirkungen haben Diskriminierungen auf Menschen und wie gehen sie damit um? Mit den Ergebnissen werden konkrete Handlungsempfehlungen entwickelt, wie Diskriminierungen künftig verhindert werden können. Erste Ergebnisse werden im Frühjahr 2016 veröffentlicht.

Zur Umfrage

 

24 Stipendienplätze an der „Civil Academy“

Die Ausschreibung für die 22. Runde der Civil Academy hat begonnen - Vergeben werden 24 Stipendienplätze an junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren, die ihre Engagementidee in die Tat umsetzen wollen. Die Civil Academy ist ein kostenfreies Fortbildungsprogramm (inkl. Anreise, Verpflegung etc.), das allen Interessierten ohne besondere Vorkenntnisse offen steht. Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit, an drei Wochenenden vom umfangreichen Wissen erfahrener Coachs zu profitieren, die Know-how in den Bereichen Projektmanagement,Finanzierung, Fundraising, Teamführung und Öffentlichkeitsarbeit vermitteln. Bewerbungsfrist ist der 06.12.2015.

Mehr Informationen  

 

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen: Jahrestagung "Hauptsache sexy! Sexualität und Jugendschutz" 

Am 02. Dezember 2015 findet die Jahrestagung Hauptsache sexy! Sexualität und Jugendschutz der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen in Hannover statt. Nach einzelnen Vorträgen zum Thema ist Zeit für Rückfragen der Teilnehmer_innen und Diskussion mit den Referentinnen und Referenten eingeplant. Außerdem sollen knifflige Beispiele aus der Praxis vorgestellt und diskutiert werden.

Mehr Informationen 

 

IDA-Kooperationsseminar „Flucht und Asyl – Empowermentstrategien in der Arbeit mit jungen
Geflüchteten“

Das Seminar soll thematisieren, wie junge Menschen – mit und ohne Fluchtgeschichte – mit der Diskriminierung
und Ausgrenzung von Geflüchteten umgehen können und ihnen Handlungs- und Beteiligungsmöglichkeiten
aufzeigen. Besonders die Auseinandersetzung mit Entwicklungsmöglichkeiten von praktischen Empowermentstrategien und Herangehensweisen steht im Mittelpunkt. IDA e. V. veranstaltet das Seminar in Kooperation mit dem Assyrischen Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V. und dem Landesjugendring NRW. 

Mehr Informationen

 

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Landesjugendring Berlin e.V: Fachreferent_in für Jugendverbandsarbeit 

Der Landesjugendring Berlin sucht zum 01.02.2016 eine_n Fachreferent_in für Jugendverbandsarbeit (100%). In Abstimmung mit Vorstand und Geschäftsführung umfasst die Stelle die Unterstützung der Mitgliedsverbände des Landesjugendrings und die Vertretung der Interessen des Landesjugendrings nach außen. Bewerbungsschluss ist der 03.12.2015.

Mehr Informationen 

 

Jugendgästehaus Duderstadt: Verwaltungsleitung

Der djo-Landesverband Niedersachsen sucht möglichst ab dem 01.01.2016 eine engagierte und verantwortungsvolle Persönlichkeit als Verwaltungsleitung für das Jugendgästehaus in Duderstadt. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet mit der Option zur Entfristung. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden.

Mehr Informationen

 

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

Handreichung „15 Punkte für eine Willkommensstruktur in Jugendeinrichtungen“

Die ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit hat einen „15-Punkte-Plan“ für eine Willkommensstruktur in Jugendeinrichtungen veröffentlicht. Die Handreichung liefert konkrete Handlungsempfehlungen, um eine nachhaltige Willkommenskultur für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung in der Jugendarbeit zu stärken. Mit dem 15-Punkte-Plan erhalten Verantwortliche von Bildungsverwaltungen sowie Fachkräfte und Akteure der Kinder- und Jugendarbeit praktische Handlungsempfehlungen für die Öffnung von Jugendeinrichtungen im Sinne des Kindeswohls. Die Themen reichen von der Gestaltung kompetenter und tragfähiger lokaler Netzwerkstrukturen über die Bedürfnisse queerer Geflüchteter bis hin zu einem wirksamen Eintreten gegen Rassismus und Rechtsextremismus im Sozialraum.

Mehr Informationen 

 

Shell-Jugendstudie 

Die Shell-Jugendstudie zeichnet nicht nur ein aktuelles Bild der Jugendgeneration, sondern gibt auch Denk- und Diskussionsanstöße. Als Langzeitberichterstattung ermöglicht sie es, Entscheidern eine Grundlage für gesellschaftliches und politisches Handeln bereitzustellen. Die 17. Shell Jugendstudie 2015 stützt sich auf eine repräsentativ zusammengesetzte Stichprobe von 2.558 Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren aus den alten und neuen Bundesländern, die von Infratest-Interviewern zu ihrer Lebenssituation, ihren Einstellungen und Orientierungen persönlich befragt wurden.

Mehr Informationen 

Zur Zusammenfassung

 

EU-Jugendbericht 2015 

Der EU-Jugendbericht 2015 wurde am 15. September 2015 veröffentlicht. Er bietet einen umfassenden Überblick über die Situation junger Menschen in Europa und zeigt, welche Maßnahmen im Zeitraum 2013 bis 2015 getroffen wurden. Der EU-Jugendbericht bewertet die Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele der EU-Jugendstrategie und untersucht, inwieweit die für den vergangenen Arbeitszyklus festgelegten Prioritäten umgesetzt wurden. Er ermittelt bewährte Verfahren und dient als Grundlage für die Festlegung neuer Prioritäten für den nächsten Arbeitszyklus.

Zum Bericht

 

LJR Berlin: Webpublikation „Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“

Die neue LJR-Publikation zum Förderprojekt „Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ zeigt, wie wichtig Angebote aus der Jugend(verbands)arbeit für junge Geflüchtete sind. In Bildern, Projektvorstellungen, einem Interview und einem Rückblick auf den politischen Abend gewährt die Broschüre Einblicke in die bisher geförderten Projekte.

Zum Download 

 

DIVE: Diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit. Eine Handreichung

In der Kinder- und Jugendarbeit finden stärker die Begriffe „Diversität“ und „Diversitätsbewusste Bildungsarbeit“ Verwendung, während der Begriff „Diversity“ eher in Unternehmen und Verwaltungen genutzt wird. Im Mittelpunkt des Zugangs der Kinder- und Jugendarbeit steht, möglichst vielen jungen Menschen Zugänge zu gesellschaftlichen Ressourcen und zu Teilhabe zu ermöglichen und Benachteiligungen auszugleichen. Für Jugendverbände und Träger der Internationalen Jugendarbeit geht es darum, Vielfalt als von vornherein vorhandene Selbstverständlichkeit wahrzunehmen und sensibel für Diskriminierungen und Ausschlussmechanismen zu werden.

Zum Download

 

Jugendstrategie des Bundes: Dokumentation der Auftaktveranstaltung

Anfang Juli startete die Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ 2015-2018 im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Berlin. 280 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Fachwelt, Jugend und Politik diskutierten intensiv über die Ziele, über verschiedene Ansätze und konkrete Maßnahmen. Nun liegt die Dokumentation der Veranstaltung zum Download bereit. Auf 66 Seiten wird die Veranstaltung nachvollziehbar: Die Reden von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig und dem Vorsitzenden des Bundesjugendkuratoriums, Mike Corsa, sind ebenso enthalten wie ausführliche Dokumentationen der Podiumsdiskussionen und der Foren zum Jugend-Check, zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland und zum Thema Jugendgerechte Kommunen. 

Zum Download

 

Unser Nachrichtenticker erscheint jeden Monat und kann am Ende dieser Seite abonniert werden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!