Integrationsarbeit

Die Jugendarbeit der djo-Deutsche Jugend in Europa wendet sich an alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland, insbesondere auch an junge Zuwanderer_innen. Um das Empowerment und die Partizipation dieser Jugendlichen zu unterstützen, stellen wir einen jugendpolitischen und organisatorischen Rahmen für Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO) bereit und vernetzen ihre Aktivitäten mit den djo-Landesverbänden und anderen Akteuren der Integrationsarbeit. Unsere Jugendverbandsarbeit eröffnet vor allem auch neu zugewanderten Jugendlichen vielfältige Zukunftsperspektiven. 

Beratung

Die djo-Deutsche Jugend in Europa bietet ihren Mitgliedsorganisationen praxisnahe Beratung zu verschiedenen Themen der Integrationsarbeit, zur Stärkung von Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO) und zur interkulturellen Öffnung innerhalb des Verbands. Im Mittelpunkt der Beratung stehen die folgenden Themen:  

 

  • Vernetzung von bundesweiten Migrant_innenjugendselbstorganisationen untereinander und mit den djo-Landesverbänden
  • Akquise von Fördermitteln
  • Unterstützung bei der Durchführung von Integrationsprojekten
  • Informationen zu aktuellen Entwicklungen im Themenfeld Migration und Integration
  • Entwicklung von innovativen Konzepten der Integrationsarbeit und der interkulturellen Jugendarbeit

 

 

Kontakt:

Sarah Hanke
Referentin für Integrationsarbeit
Tel.030 / 446 778-14
E-Mail: sarah-hanke@djo.de

BAMF-Förderung

Die djo-Deutsche Jugend in Europa berät und unterstützt die djo-Mitgliedsorganisationen bei der Akquise von Fördermitteln über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Konkret informiert die djo-Deutsche Jugend in Europa ihre Gliederungen über aktuelle Ausschreibungen und begleitet die Antragsstellung von der Projektkonzeption bis zur Einreichung. Bei Gewährung einer Förderung unterstützt die djo-Deutsche Jugend in Europa die Gliederungen bei der Projektdurchführung sowie bei der Erstellung der Verwendungsnachweise.
 
Das Ziel des djo-Bundesverbandes ist es zum einen, innovative Ansätze der Integrationsarbeit in den djo-Landesverbänden zu implementieren und zum anderen, Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO) als Träger der Integrationsarbeit zu stärken. Des Weiteren verfolgen wir gemeinsam das Ziel, die Integrationsaktivitäten der djo-Landesverbände und der MJSO miteinander zu vernetzen.

 

BAMF-Förderung für mehrjährige Integrationsprojekte

Das BAMF fördert im Auftrag des BMI und BMFSFJ ergänzend zu den gesetzlichen Integrationsangeboten Projekte zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von (jungen) Zuwanderinnen und Zuwanderern mit dauerhafter Bleibeperspektive. Die vom BAMF geförderten Projekte setzen im Wohnumfeld an, also dort, wo alltägliche Kontaktmöglichkeiten zwischen Zugewanderten und Aufnahmegesellschaft bestehen. Im Fokus der BAMF-Förderung für Integrationsprojekte, die eine Laufzeit von max. 3 Jahren haben, stehen dabei die Integration der Zugewanderten wie auch die interkulturelle Öffnung der Aufnahmegesellschaft. Fördermittel für Integrationsprojekte werden vom BAMF einmal pro Jahr ausgeschrieben. Der djo-Bundesverband informiert seine Gliederungen über neue Ausschreibungen und begleitet das Antragsverfahren.

 

BAMF-Förderung für Multiplikatorenschulungen

Mit der Förderung von ein- oder mehrtägigen Multiplikatorenschulungen verfolgt das BAMF das Ziel, (junge) Menschen mit und ohne Migrationshintergrund durch Angebote der Qualifizierung und Weiterbildung in ihrem ehrenamtlichen Engagement zu fördern und damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Fördermittel für Multiplikatorenschulungen werden vom BAMF einmal pro Jahr ausgeschrieben. Der djo-Bundesverband informiert seine Gliederungen über neue Ausschreibungen und begleitet das Antragsverfahren.  

 

BAMF-Antragsverfahren

Die Mitgliedsorganisationen der djo-Deutsche Jugend in Europa sind an das Zentralstellenverfahren gebunden und reichen ihre Anträge für Integrationsprojekte und Multiplikatorenschulungen über den djo-Bundesverband ein. Dieser informiert die Gliederungen über die jeweils anstehenden Ausschreibungen und gibt detaillierte Hinweise zu Antragsstellung, Fristen und Neuerungen. Bei der Konzeptionierung von Multiplikatorenschulungen und Projektvorhaben sind von den djo-Gliederungen insbesondere die Vorgaben im BAMF-Leitfaden zu beachten. Da der Leitfaden in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird, gibt der djo-Bundesverband Auskunft zu den aktuellen Vorgaben.
 

Aktuelle BAMF-Projekte

Informationen zu den aktuell laufenden BAMF-Projekten sowie weiteren Integrationsprojekten der djo-Gliederungen finden sich hier.
 
Ressourcen: BAMF-Formulare

Hier finden sich alle notwendigen Formulare für die Beantragung und Durchführung von BAMF-Maßnahmen. Für Antragsteller ist besonders der BAMF-Leitfaden von Relevanz, der wichtige Hinweise zu den förderfähigen Maßnahmen und Ausgaben gibt. Da der Leitfaden in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird, berät der djo-Bundesverband zu den aktuellen Vorgaben.

 

BAMF-Publikationen (Auswahl): 

 

Kontakt:

Sarah Hanke
Referentin für Integrationsarbeit
Tel.030 / 446 778-14
E-Mail: sarah-hanke@djo.de 

Vernetzung

Die djo-Deutsche Jugend in Europa stärkt die Vernetzung der djo-Landesverbände und der Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO), bietet ein Forum für Erfahrungsaustausch zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Multiplikatoren_innen und setzt gemeinsam mit ihnen neue Impulse im Bereich der Integrationsarbeit. Regelmäßige Treffen und Fortbildungsmaßnahmen unterstützen und fördern diese Zielsetzung. 

 

AKTUELLE VERNETZUNGSTREFFEN

 

ARCHIV VERNETZUNGSTREFFEN

 

Kontakt

Sarah Hanke
Referentin für Integrationsarbeit
Tel.030 / 446 778-14
E-Mail: sarah-hanke@djo.de 

KJP-Förderung

Mit den Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) wird die Jugendarbeit von bundesweiten MJSO über die djo-Deutsche Jugend in Europa als Zentralstelle mit dem Ziel gefördert, eine effektive, innovative und nachhaltige Verbandsarbeit auf Bundesebene sicherzustellen. Die djo-Deutsche Jugend in Europa berät die für die Verwaltung der KJP-Zuschüsse verantwortlichen Mitarbeiter_innen aus den bundesweiten MJSO zu folgenden Themen:

  • Inhaltliche, organisatorische und finanztechnische Planung der KJP-Maßnahmen
  • Steuerung der Mittelverwendung und Einhaltung der KJP-Richtlinien
  • Erarbeitung von jährlichen Verwendungsnachweisen
  • Dokumentation, Evaluation und Qualitätssicherung

 
Strukturförderung für bundesweite MJSO

Seit Januar 2015 erhalten die in der djo-Deutsche Jugend in Europa organisierten Migrant_innenjugendselbstorganisationen (MJSO) Amaro Drom e.V., JunOst e.V., AJM e.V. und KOMCIWAN e.V. über den Kinder- und Jugendplan eine strukturelle Grundförderung für ihre bundesweite Arbeit, ein Ergebnis des Modellprojekts Jugend 2014. Die KJP-Strukturförderung der MJSO hat den nachhaltigen Ausbau von tragfähigen Strukturen sowie die Wahrung der Kontinuität und Qualität der von ihnen geleisteten Jugendarbeit zum Ziel. Mit dieser Planungssicherheit können sie erstmals auf Bundesebene eine Geschäftsführung in Teilzeit beschäftigen und ihre Gremientagungen aus eigenen Mitteln finanzieren. 

 

Förderung der Gremienarbeit von bundesweiten MJSO
 
Im Verband organisierte MJSO, die nicht an der Strukturförderung partizipieren, unterstützt die djo-Deutsche Jugend in Europa bei ihrer Weiterentwicklung mit der Förderung von bundesweiten Arbeitstagungen, insbesondere von Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen. Diese Förderung stellt sicher, dass durch eine bedarfsorientierte und eigenverantwortliche Ausgestaltung der Gremienarbeit ihre bundesweite Handlungsfähigkeit gestärkt wird.

Ressourcen: KJP-Formulare 

Hier finden sich alle notwendigen Formulare für die Beantragung und Durchführung von KJP-Maßnahmen.

 

Kontakt:

Sarah Hanke
Referentin für Integrationsarbeit
Tel.030 / 446 778-14
E-Mail: sarah-hanke@djo.de 

Unsere Projekte

In mehrjährigen Projekten implementiert die djo-Deutsche Jugend in Europa innovative und kreative Ansätze der Integrationsarbeit, die auch über das Ende der Projekte hinaus ihre Wirkung entfalten. Des Weiteren wird die Projektarbeit genutzt, um die Integrationsaktivitäten der djo-Landesverbände und der Migrant_innenjugendselbstorganisationen (MJSO) zu vernetzen und auch neue Kooperationen zu erproben.
 
Die djo-Deutsche Jugend in Europa strebt an, im Integrationsbereich mit ihren Projekten Vorbild für andere Organisationen zu sein. Mittels Projekttransfer können erfolgreich erprobte Konzepte verbreitet und damit wertvolle Ressourcen der Träger freigesetzt werden. 
 

AKTUELLE INTEGRATIONSPROJEKTE

meinungsmacher.in 
Projektträger: Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V.
Laufzeit: 2014-2016
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesland: Berlin

 

Jugendverbandsarbeit für alle 
Projektträger: djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen e.V.
Laufzeit: 2014-2016
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesland: Sachsen

 

TEIL-haben im Saarland
Projektträger: Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst, Bundesverband e.V.
Laufzeit: 2014-2016
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesland: Saarland

 

Gender und Migration
Projektträger: djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Laufzeit: 2014-2016
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesland: Sachsen-Anhalt

 

Ido b‘ Ido-Hand in Hand
Projektträger: Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V.
Laufzeit: 2016-2019
Fördermittelgeber: Bundesministerium des Innern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen 

 

Junges Wedding, buntes Wedding 
Projektträger: Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V.
Laufzeit: 2016-2019
Fördermittelgeber: Bundesministerium des Innern
Bundesland: Berlin

 

JUGENDMEDIEN interkulturell
Projektträger: Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst, Bundesverband e.V. und Jugendpresse Deutschland e.V. 
Laufzeit: 2016-2019
Fördermittelgeber: Bundesministerium des Innern
Bundesland: bundesweit
 
 

MosaikTreffBremen
Projektträger: Kurdischer Kinder- und Jugendverband KOMCIWAN e.V.
Laufzeit: 2016-2019
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesland: Bremen

 

B'shayno.Willkommen
Projektträger: djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband NRW e.V. und Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V.
Laufzeit: 2015-2018
Fördermittelgeber: Aktion Mensch
Bundesland:  Nordrhein-Westfalen 

 

KulTourMobil 
Projektträger: Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V.
Laufzeit: 2016-2019
Fördermittelgeber: Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union und Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin
Bundesland: Berlin

 

Dikhen amen - Seht uns!
Projektträger: Amaro Drom e.V. 
Laufzeit: 2015-2019
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"
Bundesland:  bundesweit

 

Potential Vielfalt
Projektträger: Bayerischer Jugendring, Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V., Alevitische Jugend in Bayern e.V., Jugend der Föderation der türkischen Arbeitervereine (DIDF-Jugend) 
Laufzeit: 2015-2018
Fördermittelgeber: Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union und Bundesministerium des Innern 
Bundesland: Bayern 

 
PROJEKTARCHIV

 

Kontakt:

Sarah Hanke
Referentin für Integrationsarbeit
Tel.030 / 446 778-14
E-Mail: sarah-hanke@djo.de 

 

Coaching-Programm

Im Coaching-Programm "Grenzenlos Willkommen" helfen wir dir dabei, dein (erstes) Projekt inhaltlich zu konzeptionieren und eine geeignete finanzielle Förderung zu finden und zu erhalten. Bei Bedarf unterstützen wir dich natürlich auch Schritt für Schritt bei der Umsetzung. 

 

DEINE PROJEKTIDEE

Du möchtest ein Projekt realisieren, bei dem Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen aktiv und kreativ werden? Dich für Empowerment von geflüchteten Kindern und Jugendlichen einsetzen? Du engagierst dich bereits in einer Jugendgruppe und bist auf der Suche nach geeigneten Fördermöglichkeiten für eure Projektideen? Oder du möchtest mit jungen Menschen aus deiner Umgebung aktiv werden, um eine Jugendinitiative auf die Beine zu stellen, und brauchst noch Unterstützung? Dann bist du hier richtig!

 

PROJEKT- & FÖRDERBERATUNG

Der Schwerpunkt unserer Beratung liegt auf der Förderaktion "Noch viel mehr vor" der Stiftung Aktion Mensch, da diese sich sowohl für Projekteinsteiger_innen als auch für erfahrene Projektemacher_innen als besonders geeignet bewährt hat. 

Mögliche Beratungsthemen sind:

  • Entwicklung einer Projektidee
  • Erstellung eines Förderantrages
  • Verwaltung der Fördermittel im Projekt
  • Erstellung der Abrechnung
  • Auswertung der Projektarbeit

 

KLEINSTPROJEKTFÖRDERUNG ALS STARTHILFE

Zusätzlich zum bisherigen Angebot stärken wir ehrenamtliche Initiativen für, mit und von geflüchteten Jugendlichen im Jahr 2016 mit der Vergabe von zehn Kleinstprojekt-Förderungen (jeweils 750 Euro) für Projekte, an denen geflüchtete Kinder und Jugendliche beteiligt sind. Die Projekte können durch das Coaching-Programm begleitet und mit einer Antragstellung beim Aktion Mensch-Programm „Noch viel mehr vor“ kombiniert werden. Hier gehts zur Ausschreibung

 

PROJEKTSCHMIEDEN

Ergänzend zu der Beratung bieten wir Seminare an: unsere Projektschmieden. Bei diesen kannst du Wissenswertes zum Projekt- und Finanzmanagement erfahren sowie uns persönlich kennenlernen. Die Projektschmieden sind auch eine tolle Gelegenheit, sich mit anderen Projektemacher_innen auszutauschen. Es besteht auch die Möglichkeit, uns als Referenten_innen für Projekt- und Finanzmanagement zu einer eurer Veranstaltungen einzuladen. Schreibe uns oder rufe uns an!

 

WAS WAR:

Projektschmiede "Aktion Mensch" (30.04.15 - 03.05.15 in Himmighausen)

Projektschmiede "Aktion Mensch" (08.07.2016 - 10.07.2016 in Himmighausen)

 

WAS WIRD:

Projektschmiede "Vielfältig aktiv!" (28.04.-01.05.2017 in Himmighausen)

 

PUBLIKATION ZUM COACHING-PROGRAMM

Im Rahmen der Publikation "vielfältig aktiv" der djo-Deutsche Jugend in Europa werden sowohl erfolgreich durchgeführte Projekte aus der Vergangenheit vorgestellt als auch Informationen für die Umsetzung eigener Projektideen gegeben, so dass der Leser einen guten Einblick in die Projektarbeit, Antragsstellung und Konzeption erhält.

 

Das djo-Coaching-Programm wird gefördert von:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Kontakt:

Sarah Gräf
Koordinatorin Coaching-Programm
Tel.:  030/446 77 8-12
sarah-graef@djo.de

TERMINE UNSERER INTEGRATIONSARBEIT