Nachrichtenticker Juni 2016

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

"Arbeit mit Geflüchteten" - Eine neue Seite auf www.djo.de

Die djo-Deutsche Jugend in Europa setzt sich für die weltweite Ächtung von Vertreibungen und das Engagement für die sozialen, politischen und kulturellen Rechte von geflüchteten Kindern und Jugendlichen ein. Auf der neuen Unterseite im Bereich "Unsere Themen" finden sich Informationen zur Arbeit mit jungen Geflüchteten, Fördermöglichkeiten und Angebote des djo-Bundesverbands zur Unterstützung eigener Projekte. Auch stellen wir verschiedene Projekte und Initiativen der djo-Mitgliedsorganisationen vor. 

Zur Seite "Arbeit mit Geflüchteten"

 

Für ein friedliches und vielfältiges Europa! – Die Berliner Thesen der djo-Deutsche Jugend in Europa

Am 61. Bundesjugendtag der djo-Deutsche Jugend in Europa, der im April dieses Jahres in Berlin stattfand, diskutierten fast 100 Delegierte und Gäste über Menschenrechte, Zuwanderung sowie gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und beschlossen daraufhin die „Berliner Thesen“, ein richtungsweisendes Grundsatzpapier. Unser Verband bezieht damit vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen Position, insbesondere in Hinblick auf die Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen.

Zu den Berliner Thesen

 

Pressemitteilung: Jahresgedenken an den Völkermord: Wir fordern eine Anerkennung!

Am 02.06.2016 stimmte der Bundestag über den Antrag “Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten in den Jahren 1915 und 1916” ab. Die djo-Deutsche Jugend in Europa forderte im Vorfeld der Abstimmung zur Aufarbeitung des dunklen Kapitels im Leben der Angehörigen und ihrer Nachfahren sowie zur Anerkennung des erfahrenen Leides eine Durchsetzung dieses Beschlusses.

Zur Pressemitteilung

 

Projektschmiede "Aktion Mensch"

In der Projektschmiede, die vom 08.-10.07.2016 in der djo.Bildungsstätte.Himmighausen stattfindet, stellen wir euch das Förderprogramm „Noch viel mehr vor“ der Stiftung Aktion Mensch vor. Das Einstiegsprogramm fördert Projekte im Bereich der Jugendarbeit mit bis zu 5000€. Gemeinsam entwickeln wir Projektideen und unterstützen euch beim Verfassen der Anträge. Wir erlernen dabei die Grundlagen der Projektplanung: Was sind die Projektziele? Wie kann man sie realisieren? Wer sind die Zielgruppen?  Es besteht zudem die Möglichkeit, sich zum Förderprogramm „Kinder- und Jugendhilfe“ für mehrjährige Großprojekte beraten zu lassen. Anmeldeschluss ist der 24.06.2016.

Mehr Informationen

 

Deutsch-Türkische Partnerbörse für den Jugendaustausch in Antalya

Die Deutsch-Türkische Partnerbörse für den Jugendaustausch findet vom 03.-06. Oktober 2016 in Antalya, Türkei statt. Sie bietet einen Rahmen zur Weiterentwicklung der bilateralen internationalen Jugendarbeit zwischen Deutschland und der Türkei. Praktiker_innen der öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Jugendarbeit aus beiden Ländern bekommen hier die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, Partnerschaften zu begründen und gemeinsame Austauschprojekte ins Leben zu rufen. Anmeldeschluss ist der 30.06.2016.

Mehr Informationen

 

Diversity-Festival in Moskau

Das Diversity-Festival ist eine internationale Begegnung für junge Multiplikator_innen aus ganz Europa und findet vom, 07.08.16 bis 14.08.16 in Moskau und Umgebung statt. Insgesamt 80 junge Menschen aus ganz Europa treffen sich für eine künstlerisch-kulturelle Woche – viele gehören in ihren Heimatregionen einer Minderheit an. Was das im Alltag und für die eigene Identität bedeutet, wird in gemeinsamen künstlerischen Workshops und in Gesprächsrunden ausgelotet. Die Ergebnisse aus den künstlerischen Workshops werden von einer Regie zusammengeführt und im Rahmen eines Open-Air Kulturfestivals der Stadt Moskau am 13.08.16 auf einer Bühne präsentiert. 

Mehr Informationen

Achtung! Terminverschiebung: Fortbildung: FairStehen - Globales Lernen von 15.-17.Juli in München

Billige Outfits von Primark und Co, Schokolade im Sonderangebot und schnell das Handy gewechselt. Wir konsumieren während andere verlieren: Ihre Gesundheit, Perspektiven, Lebensgrundlage. Globalisierung in allen Lebensbereichen. Wie kann man Kinder und Jugendliche für diese Themen sensibilisieren? Und was bedeutet eigentlich „Globales Lernen“? Im Rahmen einer Wochenendfortbildung vom 15.-17.07.2016 in München, werden Prinzipien und Methoden des globalen Lernens vermittelt und Projektideen für die eigene Arbeit entwickelt. Teilnehmende können im Anschluss der Fortbildung für ihre Projektideen eine Mikroförderung bei der djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V. beantragen. 

Mehr Informationen

 

Hospitationsprogramm 2.Runde

Die djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V. sucht wieder junge Fachkräfte mit Wohnsitz in Deutschland, die bereits Erfahrung in der Kinder- und/oder Jugendarbeit und Kenntnisse der russischen Sprache vorweisen können und Interesse haben, Einblicke in die Jugendarbeit in Russland oder Belarus zu bekommen.) Bewerbungsschluss idt der 29.06.2016. Die Plätze werden kontinuierlich vergeben.

Zur Ausschreibung

 

Cooperation Europe – eine Dokumentation aus Duderstadt

„Cooperation Europe“ ist eine Dokumentation und Reportage über acht Tage kreative Zusammenarbeit und sechzig junge Menschen aus Deutschland, Polen, Russland und Ungarn. Was schätzen sie an Europa, was ist für sie persönlich problematisch? Mal düster, mal heiter wurde das heutige Europa mit künstlerischen Mitteln kritisch hinterfragt. Die Visionen? Der Wunsch nach Verständigung, Frieden, Akzeptanz. Entstanden ist die Dokumentation auf der diesjährigen Internationalen Kulturellen Woche "EuropeanVisionContest" in Duderstadt.

Zum Fim

 

Film „Der Teufelsweg“ im Juli bei Alex TV 

Im Rahmen des DialogForums 2015 produzierten junge Filmemacher_innen aus Afghanistan, Deutschland und dem Libanon den Kurzfilm „Der Teufelsweg“. Ihr Blick auf Flucht und Ankommen zeigt eine generationsübergreifende Erfahrung: Immer wieder müssen Menschen ihre Heimat verlassen, gefährliche Wege beschreiten und um Anerkennung ringen. Der „Teufelsweg“ läuft an folgenden Terminen bei Alex TV: 6.7.2016, 14.7.2016 und 24.7.2016.  Jeweils um 16.00 Uhr.

Zum AlexTV - Livestream
Zum Fim auf Vimeo    

 

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

Civil Academy: 24 Stipendienplätze

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren können sich bis zum 26. Juni 2016 mit ihrer sozialen Projektidee für die 23. Runde der CIVIL ACADEMY bewerben und einen von 24 Stipendienplätzen bekommen. An drei Workshop-Wochenenden lernen sie von Profis aus Wirtschaft und NGO´s alle Basics, die junge Changemaker brauchen, um aus ihrer Projektidee Wirklichkeit werden zu lassen: Projektplanung, Projektmanagement, Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit & Social Media. Bewerbungsschluss ist der 26.06.2016.

Mehr Informationen

 

Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben 

Im Projekt „Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben“ ist der nächste Stichtag zur Einreichung von Interessensbekundungen der 31. August 2016. Interessensbekundungen können für das laufende Jahr 2016 bis einschließlich 2017 gestellt werden. Die Formulare für die Interessensbekundung (Konzept-Skizze und Kalkulation) stehen unter www.jugendgruppe-erleben.de zum Download bereit. Zum Stichtag werden beide Formulare per E-Mail an jugendgruppe-erleben@dbjr.de und per Post an den jeweiligen Landesjugen-dring/Bundesverband oder direkt an den DBJR geschickt. Ansprechperson in der Geschäftsstelle des DBJR: Vassiliki Chryssikopoulou, Projektreferentin | vassiliki.chryssikopoulou@dbjr.de | 030. 400 40-432.

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

DBJR: Deutsch-Russisches Jugendforum

Der Deutsche Bundesjugendring führt zusammen mit dem Nationalen Kinder- und Jugendrat Russlands (NYCR) das 14. Deutsch-Russische Jugendforum vom 30.06.-03.07.2016 in München durch. Die Veranstaltung schließt an das Forum 2015 in Wladiwostok an. An dem Forum können 40 Jugendliche und Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland und Russland teilnehmen. Angesprochen sind vor allem Entscheidungspersonen und Engagierte im Deutsch-Russischen Jugendaustausch, da die Partnerfindung diesmal nicht im Vordergrund steht. Es sind noch kurzfristig Plätze zu vergeben. Kontakt: Jochen Rummenhöller: jochen.rummenhoeller@dbjr.de.

 

"Welchen Weg nehmen wir?" - Ein Jugendcamp zu Flucht in Geschichte und Gegenwart

Im Jugendcamp geht es um Biografien junger Geflüchteter, europäische und deutsche Flüchtlingspolitik, Flucht in DDR und NS, aktuelle gesellschaftliche Debatten und zivilgesellschaftliches Engagement. Aktuelle Debatten werden aufgegriffen und daraus Fragen an die Vergangenheit entwickelt. Alle teilnehmenden Jugendlichen haben die Möglichkeit bei einem Barcamp eigene Workshops/Inputs/Talks o.ä.  einzureichen. Das Programm und die inhaltliche Schwerpunkte werden von einem Jugendkomitee entwickelt. Das Jugendcamp findet vom 01.08.2016 bis 05.08.2016 in der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) statt. Anmeldeschluss ist der 01.07.2016.

Mehr Informationen

 

AdB/IDA: Fortbildung „Flucht und Geflüchtete – Thema und Zielgruppe politischer Bildung

Zur erfolgreichen Integration von geflüchteten Menschen in die Gesellschaft und in das politische Gemeinwesen gehören notwendigerweise der Erwerb von Kenntnissen über die Grundlagen des demokratischen Zusammenlebens sowie der Aufbau von Kompetenzen und Motivation zur Mitgestaltung der Demokratie. Aber welche Konzepte, Themen, Methoden und Formate eignen sich für die politische Bildungsarbeit mit geflüchteten Menschen? Wie kann diese neue Zielgruppe erreicht werden? Welche Kooperationspartner können unterstützen? Und welche (besonderen) Kompetenzen werden in der Bildungsarbeit mit Geflüchteten gebraucht? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung geklärt werden, die der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) in Kooperation mit dem Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) anbietet. Die Veranstaltungen richten sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Bildungsstätten und anderen Einrichtungen der politischen Bildung, die planen, eigene Veranstaltungen mit der Zielgruppe Flüchtlinge durchzuführen.

Mehr Informationen

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

BPtK: Ratgeber für Flüchtlingshelfer „Wie kann ich traumatisierten Flüchtlingen helfen“ 

Der BPtK-Ratgeber „Wie kann ich traumatisierten Flüchtlingen helfen“ richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Helfer, die wissen möchten, wie sich traumatische Erkrankungen bemerkbar machen und wie sie mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen umgehen können, die Schreckliches erlebt haben.

Zur Publikation

 

BPtK-Ratgeber für Flüchtlingseltern „Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?“ 

Der BPtK-Ratgeber „Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?“ wendet sich an Eltern von Flüchtlingskindern, die wissen möchten, wie sie ihrem Kind helfen können, wenn es Schreckliches erlebt hat. Der Ratgeber enthält Informationen darüber, wie sich traumatisierte Kinder je nach Alter verhalten und zeigt an vielen konkreten Situationen, wie Eltern richtig reagieren können. Die BPtK hat ihren Ratgeber „Ratgeber für Flüchtlingseltern“ auch ins Arabische übersetzen lassen. Außerdem liegt eine englischsprachige Version vor.

Zur Publikation

 

"Projektwelt - мир проектов" – Das Projektportal im deutsch-russischen Jugend- und Schüleraustausch

Die Plattform soll dabei helfen, Ideen zum deutsch-russischen Austausch allein oder in der Gruppe zu organisieren und zu verwirklichen, andere Akteure des Jugend- und Schüleraustauschs damit zu begeistern und Neuigkeiten zu teilen. Sie vereint zudem Projekte von Schulen, Vereinen und Initiativen, die dem deutsch-russischen Austausch gewidmet sind. Als Teil dieses Netzwerks können eigene Ideen öffentlich gemacht und mit anderen Akteuren neue Ideen entwickelt werden. Seit einigen Wochen ist das Portal "Projektwelt - мир проектов" online und hat mittlerweile ungefähr 140 Nutzerinnen und Nutzer. Was die technische Entwicklung betrifft, wurde in den letzten Wochen einiges verbessert und Fehler behoben. 

Mehr Informationen

 

Unser Nachrichtenticker erscheint jeden Monat und kann am Ende dieser Seite abonniert werden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!