Nachrichtenticker April 2018

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

djo-Bundesverband: Der neue PFEIL ist da!

Im Schwerpunktthema der aktuellen PFEIL-Ausgabe beschäftigen wir uns mit Partnerschaften im Internationalen Jugendaustausch. Wir stellen viele langfristige und neue internationale Partnerschaften der djo-Mitgliedsorganisationen vor und geben einen Einblick in die Zusammenarbeit und gemeinsame Planung von Maßnahmen im Internationalen Jugendaustausch. Wie immer gibt es zudem spannende Berichte über Projekte, Veranstaltungen und Maßnahmen aus der djo-Deutsche Jugend in Europa.

Zur aktuellen Ausgabe

 

djo-Bundesverband: Save the date Deutsch-Russisch-Ukrainische Projektschmiede

Die diesjährige Deutsch-Russisch-Ukrainische Projektschmiede findet vom 23.07. – 28.07.2018 im Haus zur Sahlenburg in Cuxhaven statt. Wie immer wird es wichtige Infos zur Förderung internationaler Projekte geben, jede Menge inhaltlichen Input, persönlichen Kontakt zu Jugendgruppen aus Russland und der Ukraine und die Möglichkeit, vor Ort gemeinsam Anträge zu schreiben. Gerne könnt Ihr Euch auch gemeinsam mit euren russischen oder ukrainischen Projektpartner_innen anmelden. 

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: Deutsch-tschechische Programmwochen

Dieses Jahr finden gleich drei Programmwochen in Bahratal (Oktober) und eine in Bosau (Juni) statt. Thema der fünftägigen transkulturellen Programmwoche für 50 Jugendliche aus Deutschland und Tschechien ist "100 Jahre Kampf für Demokratie und Menschenrechte". 

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: djo-Sommertreffen "Identität & Diversität"

Du bist zwischen 16 und 27 Jahre alt, interessierst dich für Sport und/oder kulturelle Ausdrucksformen wie Theater, Tanz, Video und hast Lust, Dich selbst und verschiedene Gruppen der djo-Deutsche Jugend in Europa besser kennenzulernen? Dann melde dich bis zum 01.06.2018 für das djo-Sommertreffen in Neuendorf (26.-30.07.2018) bei Berlin an. 

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: Grenzenlos Willkommen-Förderung für Kleinprojekte

Für djo-Gruppen: Im Jahr 2018 stärken wir erneut ehrenamtliche Initiativen für, mit und von geflüchteten Jugendlichen mit der Vergabe von zehn Kleinstprojekt-Förderungen (jeweils 750 €) für Projekte, an denen geflüchtete Kinder und Jugendliche beteiligt sind. Die Projektentwicklung, Antragstellung, Umsetzung und Abrechnung wird bei Bedarf durch das Coaching-Programm begleitet. Zusätzlich können die Projekte mit einer Antragstellung im Förderprogramm „Noch viel mehr vor“ der Stiftung Aktion Mensch kombiniert werden. Nächste Antragsfrist ist der 02.05.2018.

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: Positionen Bundesjugendtag 2018

Beim 63. Bundesjugendtag der djo-Deutsche Jugend in Europa, der vom 16. bis 18.03.2018 in Duderstadt stattfand, wurden gleich drei Positionspapiere verabschiedet.Themen sind allgemeine Rahmenbedingungen für die Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten, die Struktur der djo-Deutsche Jugend in Europa und den daraus resultierenden Chancen und Forderungen sowie eine Positionierung gegen Rassismus und Diskriminierung. 

Mehr Informationen

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

BundesForum Kinder- und Jugendreisen: Fachtagung Datenschutz-Grundverordnung

Mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird ab dem 25.05.2018 ein neues offizielles Datenschutzrecht in ganz Europa gelten. Auf alle Unternehmen, Vereine, Verbände und Unterkünfte im Bereich Kinder- und Jugendreisen kommen viele Neuerungen zu. Aufgaben, Bereiche und Pflichten müssen an die DSGVO angepasst werden. Die Fachtagung des BundesForum Kinder-und Jugendreisen am 09.05.2018 in Berlin informiert über die Inhalte und Auswirkungen der DSGVO, die vor dem 25.05.2018 zwingend umsetzen werden müssen.

Mehr Informationen

 

DBJR: JuPiD 2018 – Jugend und Politik im Dialog

Vom 9.-11.06.2018 sind junge Menschen aus ganz Deutschland zu „JuPiD 2018 – Jugend und Politik im Dialog“ nach Berlin eingeladen. JuPiD 2018 ist Teil des Jugendbeteiligungsprozesses „du »EUROPA» wir“. Seit Sommer 2017 haben Jugendliche und junge Erwachsene über vielfältige Themen und Vorschläge nachgedacht und diskutiert. Wie steht es um die Themen und Vorschläge? Was wurde von Politik und Verwaltung bereits aufgegriffen? Was hat es nicht in die offiziellen Dokumente geschafft und warum?
Mit Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung wird  darüber diskutiert und gemeinsam daran gearbeitet, wie die Vorschläge und Forderungen mit Leben gefüllt werden können. Anmeldefrist ist der 16.05.2018

Mehr Informationen

 

 

DBJR: DiskursWerkstätten 2018: Jugendbeteiligung weiterdenken

Der Deutsche Bundesjugendring lädt am 17.05.2018 zur DiskursWerkstatt „Vielfalt und Zukunft von Jugendbeteiligung“ in Berlin ein. Ziel ist, mit Akteuren aus Jugendverbänden und Jugendarbeit die Vielfalt der Beteiligungsformen in den Blick zu nehmen, Rahmenbedingungen zu diskutieren und Forderungen an Politik und Verwaltung zu formulieren. Am 19.06.2018 in Hannover geht es bei der DiskursWerkstatt „Jugendbeteiligung stärken“ darum, die formulierten Forderungen an Entscheidungsträger_innen aus Politik und Verwaltung weiterzugeben und zusammen zu diskutieren, was jugendgerechte Prozesse brauchen und wie sie konkret gestaltet werden. 

Mehr Informationen

 

DBJR: WerkstattGespräch zum Strukturierten Dialog 

Seit Sommer 2017 läuft mit „du »EUROPA» wir“ der Strukturierte Dialog zur Beteiligung junger Menschen an der Entwicklung einer neuen EU-Jugendstrategie nach 2018. Beim WerkstattGespräch am 16.05.2018 in Hannover möchte der DBJR über den aktuellen Stand des Prozesses sowie die weiteren Planungen auf EU-Ebene und in Deutschland informieren, über Anknüpfungspunkte für Projekte des Strukturierten Dialogs sowie für Verbände, Vereine und Organisationen in den kommenden Monaten diskutieren sowie Raum für den Austausch zu eigenen Themen und Fragen rund um den Strukturierten Dialog bieten. Anmeldefrist ist der 07.05.2017.

Mehr Information

 

#MEETUP2018: Deutsch-ukrainische Jugendbegegnung

Das #MEETUP2018 Event findet vom 12.-15.09.2018 in Kiew statt. Dazu sind herzlich eingeladen: MEET UP! Teilnehmende, Programmpartner_innen, Projektleiter_innen sowie alle am deutsch-ukrainischen und deutsch-ukrainisch-russischen Austausch Interessierte. Das Förderprogramm „Meet up! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen“ widmet sich der Stärkung zivilgesellschaftlicher Netzwerke, die Menschen aus West- und Osteuropa zusammenbringen. Im Geiste der friedlichen Kooperation versteht sich das Förderprogramm zugleich als Partner abseits politischer Konfliktlinien und ermöglicht auch trilaterale Begegnungen mit jungen Menschen aus Russland. Bewerbungsschluss ist der 15.05.2018.

Mehr Informationen

 

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

bpb: Migrationspolitische Ziele der GroKo 4.0

Welche Ziele verfolgt die neue Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD in Sachen Migration und Integration? Wie will sie die Flüchtlings- und Asylpolitik gestalten? Die Bundeszentrale für politische Bildung wirft einen Blick in den Koalitionsvertrag. 

Mehr Informationen

 

Deutsches Kinderhilfswerk: Methodendatenbank

Die Methodendatenbank des Deutschen Kinderhilfswerkes bietet einen Überblick über Spiele und Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dabei können Methoden inhaltlich geordnet oder z.B. nach Alterszielgruppe, Gruppengröße, Vorbereitungsaufwand oder allgemeinen Zielen recherchiert werden. Die Methoden sind so aufbereitet, dass sie sich leicht in der Praxis umsetzen lassen.

Mehr Informationen

 

DPJW: Dokumentation "Jugend in der Ukraine"

Das Deutsche-Polnische Jugendwerk hat eine Publikation zur Situation von Jugendlichen und der aktuellen Jugendpolitik in der Ukraine sowie zur deutsch-polnisch-ukrainischen Zusammenarbeit herausgegeben. Ausgangspunkt dafür war das 2017 in Berlin organisierte Forum „Jugend in der Ukraine”. Daran nahmen über hundert Akteure aus der Jugendarbeit aus der Ukraine, Polen und Deutschland teil. Die Publikation umfasst die Ergebnisse der auf dem Forum vorgestellten Berichte über die Situation junger Menschen in der Ukraine und die aktuelle Jugendpolitik. 

Mehr Informationen

 

IDA-NRW: Überblick "Nationalismuskritik in der Migrationsgesellschaft" 

Die März-Ausgabe des Überblicks beschäftigt sich mit dem Umgang mit Nationalismus und Rassismus in pädagogischen Arbeitsfeldern, Nationalismus- und Rassismuskritik in der pädagogischen Praxis und Reflektionen zu Ideologien der Ungleichwertigkeit von Menschen mit Rassismuserfahrung. Der Überblick ist die Zeitschrift des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen.

Zum Download

 

Unser Nachrichtenticker erscheint jeden Monat und kann am Ende dieser Seite abonniert werden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!