Nachrichtenticker Mai 2018

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

djo-Bundesverband: Freiwillige_r aus Tschechien gesucht!

Der djo-Bundesverband sucht ab 01.09.2018 für einen einjährigen EVS-Freiwilligendienst ein_e Freiwillige_n aus Tschechien. Einsatzort ist die Geschäftsstelle in Berlin.

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: Save the date Deutsch-Russisch-Ukrainische Projektschmiede

Die diesjährige Deutsch-Russisch-Ukrainische Projektschmiede findet vom 23.07. – 28.07.2018 im Haus zur Sahlenburg in Cuxhaven statt. Wie immer wird es wichtige Infos zur Förderung internationaler Projekte geben, jede Menge inhaltlichen Input, persönlichen Kontakt zu Jugendgruppen aus Russland und der Ukraine und die Möglichkeit, vor Ort gemeinsam Anträge zu schreiben. Gerne könnt Ihr Euch auch gemeinsam mit euren russischen oder ukrainischen Projektpartner_innen bis zum 01.06.2018 anmelden. 

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: Deutsch-Tschechische Programmwochen

Dieses Jahr finden gleich drei Programmwochen in Bahratal (Oktober) und eine in Bosau (Juni) statt. Thema der fünftägigen transkulturellen Programmwoche für 50 Jugendliche aus Deutschland und Tschechien ist "100 Jahre Kampf für Demokratie und Menschenrechte". 

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: djo-Sommertreffen "Identität & Diversität"

Du bist zwischen 16 und 27 Jahre alt, interessierst dich für Sport und/oder kulturelle Ausdrucksformen wie Theater, Tanz, Video und hast Lust, Dich selbst und verschiedene Gruppen der djo-Deutsche Jugend in Europa besser kennenzulernen? Dann melde dich bis zum 01.06.2018 für das djo-Sommertreffen in Neuendorf (26.-30.07.2018) bei Berlin an. 

Mehr Informationen

 

djo-Landesverband Berlin: Einstimmiges Votum zur Mitgliedschaft vom Camp One e.V.

Der Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V. hat auf dem diesjährigen Landesjugendtag Camp One e.V. als neue Mitgliedsgruppe aufgenommen. Camp One e.V. ist der erste Berliner Verein, in dem junge Menschen, die 2015/16 als unbegleitete minderjährige Geflüchtete nach Berlin gekommen sind, ihre Interessen selbst vertreten.

Mehr Informationen

 

djo-Landesverband Sachsen-Anhalt: Veranstaltungsreihe "How to..."

Der djo-Landesverband Sachsen-Anhalt bietet in seiner Veranstaltungsreihe "How to..." Seminare für ehrenamtlich in einem Verein oder Verband in Sachsen-Anhalt Aktive. Themen sind Kinder- und Jugendarbeit, Projektmanagement, Jugendschutz und Rechtsfragen in der Kinder- und Jugendarbeit sowie Geschlechterbewusste Kinder- und Jugendarbeit. Weitere Informationen gibt es auf der Facebookseite des djo-Landesverbands Sachsen-Anhalt.

Mehr Informationen

 

djo-Landesverband Sachsen-Anhalt: Stellenausschreibung Bildungsreferent_in

Der djo-Landesverband Sachsen-Anhalt sucht ab dem 01.07.18 eine_n Jugendbildungsreferent_in (Schwerpunkt geschlechtersensible Bildungsarbeit). Bewerbungschluss ist der 31.05.2018.

Mehr Informationen

 

EastWest: Reise an den Baikalsee

Auch in diesem Jahr geht es wieder mit EastWest e.V. an den Baikalsee. Und wieder suchen sie Mitreisende, die Lust auf unberührte Natur, sibirisches Essen und eine Flussüberquerung haben. Die Themen Naturschutz und Nachhaltigkeit sollten dabei ebenfalls auf Interesse stoßen. Reisezeit ist vom 15.07.bis 22.07.2018. 

Mehr Informationen auf Facebook

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

bpb: Förderung für Konzepte zur Sensibilisierung Jugendlicher für Diskriminierung

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb fördert die Entwicklung und Durchführung von Veranstaltungen zur Sensibilisierung Jugendlicher für abwertende Haltungen. Gesucht werden deshalb innovative Veranstaltungsformate, in deren Rahmen Jugendliche lernen, Ideologien der Ungleichwertigkeit in ihrem Umfeld zu erkennen und ihnen argumentativ entgegenzutreten. Die Fördersumme beträgt mindestens 20.000 € und maximal 60.000 € pro Projekt. Gefördert werden voraussichtlich bis zu zehn Projekte. Bewerbungsschluss ist der 15.06.2018. 

Mehr Informationen

 

Deutsches Kinderhilfswerk: Förderfond für Kinder- und Jugendprojekte

Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit können einen Antrag bei den Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes stellen und bis zu 5 000 Euro Förderung erhalten. Ziel der Förderfonds ist die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unter dem Beteiligungsaspekt. Anträge für noch nicht begonnene Projekte können ganzjährig eingereicht werden.

Mehr Informationen

 

eye_land: heimat, flucht, fotografie

Wie siehst du Deutschland? Wovon träumst du? Was ärgert dich? Das eye_land Projekt bietet die Möglichkeit, eigene Gedanken und Gefühle mit anderen zu teilen. Die vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) gestartete Fotoaktion eye_land bietet alle kreativen Freiheiten für die unterschiedlichsten Motive. Teilnehmen können alle unter 26 Jahren – ob mit oder ohne Fluchterfahrung — sowie Kinder und Jugendprojekte und künstlerische Initiativen. Die Ergebnisse werden in einer großen Ausstellung in Berlin gezeigt.

Mehr Informationen

 

#ViRaLfonds: 5.000 € für Projekte gegen Rassismus

Der Aktionsfonds ViRaL — Vielfalt stärken, Rassismus bekämpfen, Lokal engagieren! unterstützt in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung zehn Projekte in Deutschland, die Rassismus, Populismus und Ausgrenzung vor Ort entgegentreten mit jeweils 5.000 Euro. ViRaL richtet sich an informelle Gruppen, Vereine oder lokale Bündnisse, die den lokalen Zusammenhalt einer pluralen und offenen Gesellschaft stärken und Wertschätzung und Anerkennung von Vielfalt voranbringen. Bewerbungen sind bis 21.06.2018 möglich.

Mehr Informationen

 

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

IDA-NRW: Vernetzungsveranstaltung des projekt.kollektiv für junge geflüchtete Menschen in NRW

Am 23.06.2018 organisiert das projekt.kollektiv des IDA-NRW in Bochum eine Tagesveranstaltung für junge geflüchtete Menschen in NRW. Die Veranstaltung knüpft an das erste Vernetzungstreffen des Projekts im vergangenen Dezember in Dortmund an und möchte jungen geflüchteten Menschen viel Zeit und Raum für die Vernetzung und für den Austausch über Bedarfe, Probleme und Perspektiven bieten. Mehrsprachige Einladungstexte mit Informationen zur Anmeldung und das Veranstaltungsprogramm werden in Kürze auf der Webseite des IDA-NRW und über die Facebookseite veröffentlicht. 

Mehr Informationen

 

Tandem: deutsch-tschechische GUT DRAUF Basisschulung

Mit der Veranstaltung in Königsdorf (15.-17.06.2018) setzt Tandem die Befassung mit Gesundheitsförderung im deutsch-tschechischen Austausch im Rahmen einer Kooperation mit GUT DRAUF, einer Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung/BZgA zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, fort. Im Rahmen der Basisschulung können Fachkräfte der Jugendarbeit sowie Erzieher_innen aus Deutschland und Tschechien, die sich grenzübergreifend mit Gesundheitsförderung auseinandersetzen möchten, als Teamer_innen geschult werden. Anmeldeschluss ist der 30.06.2018.

Mehr Informationen

 

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

djo-Landesverband Sachsen-Anhalt: Stellenausschreibung Bildungsreferent_in

Der djo-Landesverband Sachsen-Anhalt sucht ab dem 01.07.18 eine_n Jugendbildungsreferent_in (Schwerpunkt geschlechtersensible Bildungsarbeit). Bewerbungschluss ist der 31.05.2018.

Mehr Informationen

 

bkj: Stellenausschreibung Fachreferent_in deutsch-polnischer und internationaler jugend.kultur.austausch

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) sucht zum 01.09.2018 für den Standort Remscheid ihrer Geschäftsstelle als Elternzeitvertretung eine_n Fachreferent_in für den Bereich deutsch-polnischer und internationaler jugend.kultur.austausch. 

Mehr Informationen

 

hjr: Projektleiter_in für die Landesfachstelle "Queere Jugendarbeit" gesucht

Beim Hessischen Jugendring e.V. mit Sitz in Wiesbaden, ist zum 01.07.2018 die Stelle eines/einer Projektleiter_in für die Landesfachstelle „Queere Jugendarbeit“ zu besetzen. Der Stellenumfang beträgt mindestens 20 Stunden pro Woche. Bewerbungsfrist ist der 30.05.2018.

Mehr Informationen

 

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

IDA: Podcast "Antirassismus in der Bildungsarbeit"

Was ist eigentlich Rassismus? Wie wird es definiert und was unterscheidet Rassismus von anderen Diskriminierungsformen? Der Podcast geht diesen Fragen auf den Grund und sucht nach Antworten. Zudem werden Theorien und Konzepte vorgestellt, Rassismus in der Bildungsarbeit zu begegnen.

Zum Podcast

 

IDA-NRW: Reader "kontext.flucht"

Über zwei Jahre nach dem „Sommer des Willkommens“ schwankt das gesellschaftspolitische Klima in Deutschland zwischen den verbliebenen Überresten der „Willkommenskultur“ und spürbar zunehmenden, teils offenen Ausgrenzungstendenzen gegenüber geflüchteten Menschen. Pädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie selbstorganisierte Vereine, Initiativen und Einzelpersonen, stehen aus einem rassismuskritischen Blickwinkel vor vielfältigen Herausforderungen. Der Reader versammelt themenrelevante Hintergrundtexte und dient als Reflexions- und Praxishilfe, um pädagogischen wie ehrenamtlichen Multiplikator*innen einen rassismuskritischen Zugang zur Jugendarbeit und der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen zu erleichtern. 

Zur Publikation

 

National Coalition: Leitfaden "Check deine Rechte"

Mit „Check Deine Rechte!“ möchte die National Coalition, in Vorbereitung auf den UN-Dialog 2019/2020, herausfinden, wie Kinder und Jugendliche die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention bewerten. Ziel der National Coalition ist es, aus den Ergebnissen abzuleiten, was bereits besser geworden ist und in welchen Bereichen es Verbesserungsbedarf bei der Umsetzung der Kinderrechte gibt. „Check Deine Rechte!“ kann im Rahmen eines Workshops stattfinden, bei Veranstaltungen, in Arbeitsgruppen, bei Sitzungen des Kinder- und Jugendbeirats, auf Ferienfreizeiten, in der Kitagruppe oder in der Schulklasse.

Mehr Informationen

 

ufuq.de: Geflüchtete stärken! Anregungen für die Prävention von religiösextremistischen Ansprachen in der pädagogischen Arbeit mit Geflüchteten

Salafistische oder dschihadistische Gruppierungen gewinnen, entgegen manchen Behauptungen, unter der großen Mehrheit der Geflüchteten in Deutschland nicht mehr Einfluss. Trotzdem ist ein kleiner Teil der Geflüchteten, gerade wenn bei ihnen schwierige Lebensbedingungen auf Perspektivlosigkeit treffen, für die Propaganda solcher Gruppierungen empfänglich. Damit aber diese Gruppen erst gar nicht die Möglichkeit bekommen, sich als Unterstützerinnen zu profilieren, bietet die Broschüre Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe Unterstützung in der Präventionsarbeit an, ohne sich von einem Alarmismus leiten zu lassen.

Zur Publikation

 

 

Unser Nachrichtenticker erscheint jeden Monat und kann am Ende dieser Seite abonniert werden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!