Netzwerktreffen Integration 2015

Integrationsarbeit öffentlichkeitswirksam gestalten

Der Einladung der Bundesintegrationsreferentin folgend kamen zwanzig Vertreter_innen aus djo-Landesverbänden und Migrantenjugendorganisationen vom 05.02.2015 bis 07.02.2015 im Projektbüro BERLIN interkulturell zum Netzwerktreffen Integration zusammen, um gemeinsam Strategien zur Weiterentwicklung der Integrationsarbeit der djo-Deutsche Jugend in Europa zu besprechen.

Das Netzwerktreffen begann mit dem Vortrag zu aktuellen Entwicklungen der über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanzierten Maßnahmen und der Präsentation der neuen Integrationsprojekte meinungsmacher.in und TEIL-haben im Saarland. Neben dem kollegialen Fachaustausch standen in diesem Jahr insbesondere die Themen „Öffentlichkeitswirksamkeit der Integrationsarbeit“ und „Möglichkeiten des Strukturierten Dialogs für die Integrationsarbeit“ im Mittelpunkt.

Über den intensiven fachlichen Austausch hinaus, wurden Eckpunkte für die Stärkung der Öffentlichkeitswirksamkeit von Integrationsprojekten in der djo-Deutsche Jugend in Europa vereinbart, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden.

Das Netzwerktreffen Integration wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom djo-Bundesverband mit Unterstützung des Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V. durchgeführt. Dafür herzlichen Dank!

 

Weitere Informationen:

Johanna Bontzol / Bundesintegrationsreferentin

E-Mail: johanna-bontzol@djo.de

Telefon: 030 - 446 778 - 14