B´shayno Paderborn e.V. gegründet

Mitte März haben sich rund 30 Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchterfahrung im St. Liborius Forum in Paderborn zusammengefunden, um einen Verein für gemeinnützige und gesellschaftliche Zwecke zu gründen. Die meisten Mitglieder haben einen assyrisch/aramäischen Hintergrund. Dabei ist etwa die Hälfte der Anwesenden in Deutschland geboren, die andere Hälfte lebt erst seit einiger Zeit in Deutschland. Diese Jugendlichen mussten aus ihrem ursprünglichen Heimatland Syrien fliehen. Die Gründungsmitglieder lernten sich im Rahmen des Projekts „B’shayno.Willkommen.“, welches in Kooperation der djoNRW und des AJM vor eineinhalb Jahren gestartet wurde, kennen. Die Aktion Mensch fördert das Projekt.

Ziel des Projektes ist vor allem die Förderung der gesellschaftlichen Inklusion der jungen Geflüchteten, welche durch das gemeinsame Planen und Durchführen verschiedener sozialer und kultureller Aktionen verwirklicht wird. Die Jugendlichen und Geflüchteten, die durch das Projekt Freundschaften geschlossen haben, freuen sich, da die Vereinsgründung bedeutet, nachhaltig an den Strukturen der Verbände (djoNRW e.V. und AJM e.V.) partizipieren zu können. Das Projekt „B’shayno.Willkommen.“ ist auf drei Jahre ausgerichtet und endet Ende 2018.

Über alles wurde gemeinsam abgestimmt

An dem Sonntag der Vereinsgründung wurde nach einem gemeinsamen Frühstück zunächst die Vereinssatzung besprochen. Über bestimmte Punkte, wie zum Beispiel eine Altersgrenze und die konkreten Ziele des Vereins stimmten die Gründungsmitglieder demokratisch ab. Auch der Name des Vereins spielte an dem Nachmittag eine wichtige Rolle. Es gab mehrere Vorschläge, letztlich konnten sich die Mitglieder auf den Namen „B’shayno Paderborn e.V.“ einigen, da dieser die größte Verbindung zum gleichnamigen Projekt hat. B’shayno ist ein assyrisch/aramäisches Wort und bedeutet übersetzt „Willkommen.“ Im Anschluss an die demokratischen Abstimmungen wurde ein Vorstand, der aus sieben Personen besteht, gewählt. Der erste Vorstandsvorsitzende ist Martin Aslan, zum zweiten Vorstandsvorsitzenden wurde Hasan Hanna gewählt.

Optimistisch in die Zukunft

Frisch gewählt ist Martin Aslan gespannt auf die nächsten Monate: „Es freut mich sehr, dass wir den Schritt gewagt haben, den Verein B’shayno Paderborn e.V. zu gründen. Inzwischen sind wir alle zu einer großen Familie zusammengewachsen. Ich sehe ein hohes Interesse und auch viel Potential bei den Jugendlichen, die ehrenamtlich bei B’shayno viele Projekte gemeinschaftlich organisiert haben und blicke mit großer Erwartung und Zuversicht in eine noch erfolgreichere Zukunft.“

Der neue Vorstand und die anderen Mitglieder freuen sich sehr über die erfolgreiche Gründung des Vereins. Sie haben viele Ziele und sind darauf gespannt, diese in Zukunft gemeinsam umzusetzen. Natürlich sind jederzeit junge Menschen, die dem Verein beitreten oder unterstützen wollen, bei B’shayno Paderborn e.V. herzlich willkommen.

Wer mehr über den neu gegründeten Verein erfahren, die Mitglieder kennenlernen oder selbst Mitglied werden möchte, wendet sich bitte an den 1. Vorstandsvorsitzenden Martin Aslan (aslanmartin@aol.de) oder per Whatsapp an Nora Liebetreu: 0176 31 70 45 53, die die Anfrage gerne weiterleitet.

Dr. Christian Kahl
djo-Landesverband NRW

Quelle: www.djonrw.de/vereinsgruendung-von-bshayno-paderborn-e-v/