Eröffnung „Jugendverbandsarbeit für alle“

„Aus Ihren Ideen entstehen Ihre Projekte und unsere Angebote für Sie!“ – unter diesem Motto veranstaltete der interkulturelle Jugendverband djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen e.V. zusammen mit seinen Kooperationspartnern, den Migrantenorganisationen Leuchtturm-Majak e.V. (Bautzen) und Haus der Begegnung e.V. (Kamenz), die offizielle Eröffnung des neuen Integrationsprojektes „Jugendverbandsarbeit für alle“. Bei der Eröffnungsveranstaltung am 17.02.2015 in Bautzen konnten sich die eingeladenen Gäste das Projektbüro und die neuen Räumlichkeiten des Leuchturm-Majak e.V. anschauen, sich über die Arbeit, die gesetzten Ziele aller beteiligten Projektpartner sowie über das Projekt informieren.

Mit dem Projekt „Jugendverbandsarbeit für alle“ hat der djo-Landesverband Sachsen das Ziel, Jugendliche mit und ohne Zuwanderungserfahrung sowie ihre Eltern im Landkreis Bautzen für bürgerschaftliches Engagement zu motivieren und gleichzeitig ihre gesellschaftliche Teilhabe zu fördern. In diesem Zusammenhang betrachtet die djo-Deutsche Jugend in Europa auch die Kooperation mit den Akteur_innen der Integrations- und Jugendarbeit vor Ort und den Ausbau der Netzwerkarbeit als besonders wichtig.

Viele Interessierte folgten der Einladung, darunter die Regionalkoordinatorin beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Frau von Bebenburg-Jungbluth, die Ausländerbeauftragte des Landkreises Bautzen Frau Anna Pietak-Malinowska, Gäste aus Politik und Organisationen der Integrations- und Jugendarbeit sowie interessierte Jugendliche und ihre Eltern. Das große Interesse bestätigte es – Jugendverbandsarbeit ist für alle offen.

Sehr kreativ und ergebnisreich verlief die im Anschluss an die offizielle Projektvorstellung durchgeführte Ideenschmiede „Engagiert die eigene Zukunft gestalten“. Mithilfe von Puzzleteilen, die symbolisch die Bausteine des Projektes darstellten: „Bildungsmaßnahmen“, „Elternarbeit“ „Kleinprojekte von Jugendlichen“ sowie „Netzwerkarbeit“, stellten alle Gäste ihre Gedanken und Einfälle zum Projekt zu einer bunten Ideenpalette zusammen. Entwickelt werden können nun gemeinsame Kultur- und Medienprojekte, Erlebnistage in der Natur, Ausflüge zu anderen Orten in Sachsen, um diese zu erkunden, gemeinsame Familiennachmittage und vieles mehr. Nun ist es das Ziel, diese Ideen zu realisieren. 

Das Projekt „Jugendverbandsarbeit für alle“ wird gefördert von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Anfragen und weitere Informationen:

Olena Vasyuk, Projektleiterin

Telefon: 0351-84 190 413

E-Mail: olena.vasyuk@djo-sachsen.de

Internet: www.djo-sachsen.de