Nachrichtenticker September 2018

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

 

NEUIGKEITEN AUS DEM VERBAND

djo-Bundesverband: Verwaltungsassistenz für die Bundesgeschäftsstelle gesucht

Der djo-Bundesverband sucht ab dem 01.12.2018 eine Verwaltungsassistenz in der Geschäftsstelle in Berlin in Teilzeit (80%).  Die Bewerbungsfrist endet am 14.10.2018.

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: Forum-Theater und Konfliktbearbeitung während der Deutsch-Tschechischen Seminarreihe "Rechtspopulismus begegnen!"

Vom 02. bis 05.11.2018 findet das zweite Seminar zum Thema "Rechtspopulismus begegnen" in Bahratal statt. Durch die Forum-Theatermethode nach Boal (angeleitet von Diana Moree, CZ) und die Konfliktbearbeitungsmethode (angeleitet von Maria Krisinger, D) werden wir uns Themen widmen, die uns durch den erstarkten Rechtspopulismus in der (internationalen) Jugendarbeit beschäftigen. Die Seminarreihe richtet sich an in Deutschland und Tschechien lebende Multiplikator_innen aus den djo-Mitgliedsorganisationen und externe Interessierte. Vorerfahrungen oder Sprachkenntnisse sind nicht notwendig. Die Veranstaltung wird von der djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V. in Kooperation mit dem Centrum volného času Arabela durchgeführt.

Mehr Informationen

 

djo-Bundesverband: #MeToo, #MeTwo – und jetzt? Diskriminierung erkennen und abbauen

Die Hashtags #MeToo und #MeTwo haben in diesem Jahr zwei Diskriminierungsformen öffentlich sichtbar gemacht, die ansonsten – wenn überhaupt – als Randthemen diskutiert werden. Innerhalb des Social Justice & Diversity Trainings vom 14.-16.12.2018 in Dessau schaffen wir einen Raum, in dem wir uns selbstreflektiv mit verschiedenen Diskriminierungsformen und unserer eigenen Verwobenheit darin auseinandersetzen können. Das Training richtet sich an Personen, die sich der Anerkennung der Verschiedenheit und Vielfalt von Menschen verpflichtet sehen und ein diskriminierungskritisches Handeln in ihrem eigenen Umfeld  fördern wollen. 

Mehr Informationen

 

djo-Landesverband Niedersachsen: djo-Multiplikator_innenschulung: „Fit für Integrationsprojekte“

Die Multiplikator_innenschulung des djo-Landesverband Niedersachsen kann Dir weiterhelfen, indem Du in abwechslungsreichen Workshops theoretische und praktische Hinweise bekommst, wie Du Integrationsprojekte noch besser entwickeln und umsetzen kannst. Die Fortbildung richtet sich dabei sowohl an Neulinge, als auch erfahrene Akteur_innen. Sie findet von 09.- 11.11.2018 im Jugendgästehaus Duderstadt statt. Anmeldeschluss ist der 26.10.2018.

Mehr Informationen

 

djo-Landesverband Sachsen-Anhalt: Workshop-Reihe »Explore, Create and Find Your Voice!«

Innerhalb der Workshop-Reihe »Explore, Create and Find Your Voice!« finden noch folgende Veranstaltungen statt: »Upcycling« Workshop am 10.10.18, »Woodwork“ Workshop am 13.10.18 und der »On Air« Radio-Workshop vom 26.-27.10.18. Teilnehmen können Kinder- und Jugendliche zwischen 10 - 26 Jahre aus Sachsen-Anhalt. Die Teilnahme an den Workshops ist begrenzt und eine Anmeldung erforderlich. Weitere Details finden sich in den Facebook-Veranstaltungen.  

Mehr Informationen

 

In der öffentlichen Podiumsdiskussion am 30.09.2018 in Berlin werden die jugendlichen Teilnehmer_innen des Workshops "Deine Meinung zählt": Politische (Jugend)Partizipation als Expert_innen gemeinsam mit Ulla Jelpke, MdB (Die LINKE, Mitglied des Bundestags) und Susanna Kahlefeld (Bündnis 90/Die GRÜNEN, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses) über nationale und lokale politische Strategien diskutieren. Dabei werden sie die Forderungen vorstellen, die sie im Rahmen des zweitägigen Workshops erarbeitet haben. Pressevertreter_innen und alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur Podiumsdiskussion zu kommen.

Mehr Informationen

 

Amaro Foro: Fachtagung „Antiziganismus in den Medien“

Am 24.10.2018 findet die alljährliche Fachtagung von Amaro Foro unter dem Titel „Antiziganismus in den Medien“ in Berlin statt. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird gemeinsam mit Journalist_innen, anderen Medienschaffenden, Jurist_innen und Wissenschaftler_innen diskutiert, welche diskriminierenden Muster in den deutschen Medien bis heute dominant sind, welche Entwicklungen es gegeben hat und wie vor diesem Hintergrund erfolgversprechende Strategien von Roma-Selbstorganisationen aussehen können. Außerdem werden zwei Workshops einzelne Themen vertiefend behandeln. 

Mehr Informationen

 

 

AUSSCHREIBUNGEN / FÖRDERUNGEN

Fonds Soziokultur: Förderung für junge Kulturinitiativen

Mit seinem zusätzlichen Förderprogramm für junge Initiativen will der Fonds Soziokultur Jugendlichen zwischen 18 und 25 Jahren die Möglichkeit geben, eigene Projektideen im soziokulturellen Praxisfeld zu entwickeln und umzusetzen. Es hat den Anspruch, die kreativen Potentiale junger Menschen zu wecken und zu fördern. Ziel ist dabei, Jugendliche zum (längerfristigen) Engagement im soziokulturellen Praxisfeld zu ermutigen. Antragsfristen sind der 2. Mai und 2. November eines Jahres. Die Antragssumme beläuft sich auf max. 2.000 Euro, in der Regel max. 70 % der Projektgesamtkosten. 

Mehr Informationen

 

Robert Bosch Stiftung „Yallah! Junge Muslime engagieren sich“

Junge Muslim_innen gehören zu Deutschland. Sie engagieren sich auf vielfältige Weise: Sie organisieren Veranstaltungen zur Berufsorientierung an der Schule und Vorträge zum Islam an der Universität. Sie betreuen Kinder und helfen bei Stadtteilfesten. Sie zeigen soziales Engagement für Senioren und organisieren Diskussionsveranstaltungen im Jugendzentrum. Dieses Engagement ist für alle wichtig – und es kann das Bild des Islams in Deutschland verändern. Mit 500 bis 5.000 Euro werden deshalb ausgewählte Projekte und Initiativen junger Muslim_innen gefördert, die in ihrem Lebensumfeld etwas verändern wollen . 

Mehr Informationen

 

 

FORTBILDUNGEN / VERANSTALTUNGEN

IJAB: VISION:INCLUSiON "Internationale Auftakttagung/Partnerbörse"

Wie kann Internationale Jugendarbeit inklusiv werden? Das IJAB-Projekt VISION:INCLUSiON wird mögliche Antworten in einem internationalen Rahmen weiterentwickeln. Vom 29. bis 30.11.2018 haben interessierte Träger während einer Tagung und einer Partnerbörse (30.11. bis 01.12.) die Möglichkeit, den Austausch zu intensivieren.

Mehr Informationen

 

Tandem: Fachkräftefortbildung in Prag und Lidice

Tandem - Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch lädt zur Fachkräftefortbildung "Prag und Lidice als Lernorte historisch-politischer Bildung im deutsch-tschechischen Jugendaustausch"ein, die vom 9.-11.11.2018 in Prag und Lidice stattfindet. Sie richtet sich an ehrenamtliche und hauptberufliche Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland und Tschechien. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 24.10.2018.

Mehr Informationen

 

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

djo-Bundesverband: Verwaltungsassistenz für die Bundesgeschäftsstelle gesucht

Der djo-Bundesverband sucht ab dem 01.12.2018 eine Verwaltungsassistenz in der Geschäftsstelle in Berlin in Teilzeit (80%).  Die Bewerbungsfrist endet am 14.10.2018.

Mehr Informationen

 

 

PUBLIKATIONEN / INFORMATION

Bundeskoordination Schule ohne Rassismus — Schule mit Courage: Transnationaler Extremismus

Ultranationalismus, Rechtsextremismus unter migrantischen Gruppen sowie Antisemitismus und Islamismus stellen für Pädagog_innen eine Herausforderung dar. Die Autor_innen des vorliegenden Bandes der „Bausteine“ betonen, warum transnationale „Extremismen“ keine Leerstelle politischer Bildungsarbeit bleiben dürfen und wie ein erfolgreicher pädagogischer und rassismuskritischer Umgang mit ihnen aussehen kann.

Mehr Informationen

 

DBJR: Dokumentation "Gemeinsam erinnern und lernen"

Die Broschüre „Gemeinsam Erinnern und Lernen“ zeigt Impressionen aus einem gemeinsamen Seminar der Jugendringe aus Deutschland, Israel und Polen. Anlass war der 75. Jahrestag des Aufstandes im Warschauer Ghetto. Sie beschreibt die Inhalte des Seminars, erste Erkenntnisse und dokmentiert die gemeinsame Erklärung des Deutschen Bundesjugendrings, des Israelischen Jugendrings und des Polnischen Jugendrings.

Mehr Informationen

 

DBJR: Gemeinsame Erklärung des NYCU und des DBJR zur Vertiefung der jugendpolitischen Zusammenarbeit 

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) und der Nationale Jugendrat der Ukraine (NYCU) nehmen den 25. Jahrestag der Unterzeichnung zum Anlass, die Regierungen beider Staaten zu einer Vertiefung der jugendpolitischen Zusammenarbeit aufzurufen. 

Mehr Informationen

 

IJAB/Austausch macht Schule: Synopse zu Fördermöglichkeiten der Bundesländer

Im Auftrag von „Austausch macht Schule“ und IJAB wurden die Fördermöglichkeiten der Bundesländer zur Unterstützung der Internationalen Jugendarbeit sowie des internationalen Schul- und Schüler_innenaustauschs abgefragt und stehen jetzt online zur Verfügung.

Mehr Informationen

 

fluter: Thema "Integration"

Einwanderungsland Deutschland. Mehr als 19 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben hier. Zeit für eine selbstbewusste Bestandsaufnahme: Wo ist Integration gelungen, worauf lässt sich aufbauen, wo ist eine Neubestimmung nötig? Probleme sollen nicht kleingeredet werden. Die Frage ist: Wollen wir eine homogene geschlossene Gesellschaft oder eine offene vielfältige, die Konflikte auszutragen lernt? Und wer ist das überhaupt, „wir“? Damit beschäftigt sich fluter.de im Thema "Integration"

Mehr Informationen

 

IDA: Überarbeitetes Glossar

Die Begriffsfelder der Theorien über verschiedene Rassismen, Antisemitismus und Rechtsextremismus und ihrer pädagogischen Bearbeitung verändern sich ständig. Sie werden erweitert, verschoben, neue Begriffe werden diskutiert, alte überdacht oder verworfen. Um Interessierten einen fundierten Einblick und Einstieg in die Begriffswelten zu ermöglichen, die die Arbeit des IDA bestimmen, hat IDA sein Online-Glossar überarbeitet, aktualisiert und stark erweitert. 

Zum Glossar

 

Terre des Hommes: Broschüre "Menschenhandel: Das Geschäft mit der Not von Geflüchteten"

Anhand von sechs Fallbeispielen zu Ausbeutung von geflüchteten Kindern in Deutschland - recherchiert und aufbereitet durch Silvia Oitner - haben ECPAT und terre des hommes eine Kurzanalyse der Situation sowie Empfehlungen in einer Broschüre zusammengefasst und zum Tag gegen Menschenhandel am 30.07.2018 veröffentlicht.

Mehr Informationen

 

 

Unser Nachrichtenticker erscheint jeden Monat und kann am Ende dieser Seite abonniert werden. Wir freuen uns über Eure Beiträge!