Erinnern Erleben - Multiplikator_innenschulung

Erinnern Erleben – 3 Methoden der (politischen) Bildungsarbeit

3. bis 5. September in Himmighausen, NRW

Der djo-Landesverband Nordrhein-Westfalen und der djo‑Bundesverband bieten eine Multiplikator_innenschulung an. Anhand dreier Methoden der (politischen) Bildungsarbeit – Escape Rooms, Design Thinking und Theater der Unterdrückten – nähern wir uns dem Thema „Erinnerungskultur in der Migrationsgesellschaft“. Ziel der Veranstaltung ist es, Erinnerungskultur greifbar zu machen und dabei für die Jugendarbeit relevante, innovative Methoden der (politischen) Bildungsarbeit kennenzulernen.

Folgende Methoden werden in den Workshops vorgestellt:

Workshop 1 – Escape Rooms: Escape Rooms sind Spiele, bei denen die Teilnehmenden in Teams, innerhalb eines vorgegebenen Zeitlimits gemeinsam Aufgaben bewältigen und Rätsel lösen müssen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Bisher wurde diese Methode vor allem als Teambuildingmaßnahme eingesetzt, mittlerweile findet sie auch im (erlebnis-)pädagogischen Bereich Anwendung und kann flexibel auf verschiedene Thematiken adaptiert werden.

Workshop 2 – Design Thinking: Design Thinking ist ein Prozess, eine Haltung und ein Set an vielfältigen Methoden, um in komplexen Kontexten Lösungen zu entwickeln, die wirklich zu den Bedürfnissen der Menschen passen. Vertrauensvoll und mit Freude in Teams zusammenarbeiten, in den empathischen Kontakt mit Menschen gehen, um ihre Wünsche und Sorgen kennenzulernen und erste Ideen schnell erlebbar machen – das sind Kernaspekte des Design Thinking Prozesses. So entsteht eine Lernreise für das Team, die genauso einzigartig und kreativ ist, wie die entwickelten neuen Lösungen.

Workshop 3 – Theater der Unterdrückten: Im Theater der Unterdrückten werden Szenen aus dem realen Leben in Rhythmen, Tönen, Bildern, Texten und Schauspiel transformiert und in ihre gesellschaftlichen Kontexte von Unterdrückung und Ungleichheit eingebettet. Das ‚Publikum‘ wird nach der Aufführung eingeladen, sich in Szene und Kontext hineinzuversetzen und durch eigene Spielvorschläge möglichst kollektive Ansätze für ‚Befreiung‘ und ‚Dekonstruktion‘ von (verdeckten) Herrschaftsstrukturen zu entwickeln.

Bitte beachte, dass Du Dich für einen der drei angebotenen Workshops entscheiden musst. Gib daher im Anmeldeformular bitte unbedingt deine 1., 2. und 3. Workshop-Präferenz an!

Die Schulung richtet sich an Multiplikator_innen der Jugendarbeit, primär djo-ler_innen, aber auch externe Interessierte sind herzlich eingeladen an der Schulung teilzunehmen!

 

WEITERE INFORMATIONEN 

Teilnahmebeitrag:  

20 Euro für interne, 25 Euro für externe Teilnehmende inkl. Verpflegung und Unterbringung im Mehrbettzimmer.

Anreise:

Fahrtkosten werden gemäß der Reisekostenrichtlinie bis zu 60 Euro erstattet. Wir bitten um Nutzung des günstigsten und CO2-neutralsten Transportmittels sowie rechtzeitige Buchung. Darüberhinausgehende Fahrtkosten können nach vorheriger Rücksprache ggfs. ebenfalls übernommen werden. Melde Dich dazu bei Renata (renata-gussmann@djo.de). Bitte beachte außerdem das Reisekosten-Infoblatt auf unserer Webseite.

Beginn: Freitag, 03.09.2021 um 16.30 Uhr

Ende: Sonntag, 05.09.2021 um 13.00 Uhr

Veranstaltungsort und Unterbringung:

djo-Bildunsgstätte Himmighausen, Am Bahnhof 3, 33039 Nieheim –Himmighausen

Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern. Sofern noch vorhanden, können gegen einen Aufpreis und nach vorheriger Absprache Einzelzimmer gebucht werden.

Sonstiges:

Wir richten uns während der Konferenz an die vorgegebenen Hygienestandards des Landes NRW. Auf diese wird vor und während der Veranstaltung hingewiesen.

 

Hier gehts zur ANMELDUNG

Hier gehts zum vorläufigen PROGRAMM

Bitte gib deine 1., 2. und 3. Workshop-Präferenz an. Anmeldeschluss ist der 08. August 2021.

 

KONTAKT

djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V.
Renata Gußmann 
Referentin für Kulturelle Jugendbildung
Mail: renata-gussmann@djo.de 

Tel: 030 / 44677824

 Eine Veranstaltung von: